Sie sind hier:

  • Home
  • Angebot
  • Ich will Förderung & Sparen
  • Wohnungsbauprämie sichern

Wohnungsbauprämie – regelmäßigen Zuschuss sichern

Die Wohnungsbauprämie ist eine staatliche Förderung zur Vermögensbildung. Sie belohnt Bausparer mit einem Bonus: Pro Person gibt's jährlich 45 Euro! Mit einem Bausparvertrag bei Schwäbisch Hall können sich Häuslebauer in spe die Prämie sichern.


So viel Wohnungsbauprämie kann für Sie drin sein

Wohnungsbauprämie1 für Ihren Bausparvertrag (Angaben pro Kalenderjahr)  
 AlleinstehendeVerheiratete
Förderungsanteil (max.)8,8 %
8,8 %
Geförderte Sparleistung (max.)512 €
1.024 €
Wohnungsbauprämie (max.)
45,06 €
90,11 €
Einkommensgrenze / Zu versteuerndes Einkommen225.600 €51.200 €
  • Fußnoten

    1Es gelten Einkommensgrenzen und weitere Bedingungen. Bei Berechtigung

    2Bruttoeinkommen abzüglich Werbungskosten, Sonderausgaben, Freibeträge


Wohnungsbauprämie berechnen

Berechnen Sie jetzt Ihre Förderchancen zur Wohnungsbauprämie!

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneZum Förderrechner

Mit der staatlichen Wohnungsbauprämie kommen Sie schneller in die eigenen vier Wände. Eine tolle Nachricht - aber nun möchten Sie natürlich wissen, wie viel Wohnungsbauprämie Sie sich für Ihren persönlichen Bausparvertrag sichern können, richtig? Unser Förderrechner beantwortet Ihnen diese Frage im Handumdrehen.


Antrag auf Wohnungsbauprämie stellen

  • Gleich zu Jahresbeginn durchstarten

Der Weg zur Wohnungsbauprämie ist mit Schwäbisch Hall ganz einfach: Sie erhalten den Antrag jeweils zum Jahresbeginn mit Ihrem Jahreskontoauszug und den dazugehörigen Unterlagen. "Mein Konto"-Nutzer füllen den Antrag direkt online aus und übermitteln diesen auf elektronischem Wege.

  • Finanzielle Rahmenbedingungen festlegen

Füllen Sie den Antrag bitte vollständig aus und senden Sie ihn an uns zurück. Wir prüfen die Angaben. Über die Gewährung der Wohnungsbauprämie entscheiden die Finanzbehörden nach Ablauf der zweijährigen Einreichungsfrist. 

  • Prämie rückwirkend beantragen

Der Zeitraum, in dem Sie die Wohnungsbauprämie beantragen können, beträgt zwei Jahre rückwirkend. Das bedeutet, dass Sie sich die Prämie für das jeweils vorletzte Sparjahr noch sichern können. Beispielsweise gibt's bis zum 31.12.2016 die Prämie für das Jahr 2014.    

  • Konditionen der Zusatz-Förderung beachten

Wichtig: Wenn Ihrem Antrag auf Wohnungsbauprämie zugestimmt wird, ist diese dauerhaft an eine wohnwirtschaftliche Verwendung des Bausparguthabens gebunden, d.h. die Prämie darf nur für bauliche Maßnahmen verwendet werden.

 

Wohnungsbauprämie – was ist das?

 

Die Wohnungsbauprämie zählt zu den bedeutendsten staatlichen Förderungen zur Vermögensbildung.
Neben Arbeitnehmersparzulage und Wohn-Riester ist sie eine dritte lohnende Möglichkeit auf staatliche Förderung für Bausparer.

Die Wohnungsbauprämie wurde 1952 eingeführt, um auch Arbeitnehmern mit geringerem Einkommen die Möglichkeit auf Vermögensbildung und Erwerb von Wohneigentum zu bieten. Von der Wohnungsbauprämie kann jeder profitieren, der die folgenden Voraussetzungen erfüllt: 

  • Mindestalter von 16 Jahren
  • Bausparvertrag mit einem Mindestsparbeitrag von 50 Euro
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Einhalten der Einkommensgrenzen

Wer hat Anspruch auf Wohnungsbauprämie?

Grundsätzlich hat jeder, der seinen ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik hat, ab dem 16. Lebensjahr Anspruch auf die Wohnungsbauprämie. Die Prämie wird auf die geleisteten Spareinlagen auf Bausparverträge gewährt, allerdings nicht auf Verträge, die im Rahmen der vermögenswirksamen Leistungen bezuschusst werden. Voraussetzung ist, dass bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden.

  • Das zu versteuernde Einkommen darf bei Alleinstehenden 25.600 Euro im Jahr, bei Verheirateten 51.200 Euro nicht übersteigen.
  • Gefördert werden pro Jahr maximal 512 Euro pro Person mit 8,8 Prozent.
  • Die maximale Wohnungsbauprämie beträgt rund 45 Euro pro Person.
  • Voraussetzung ist eine Sparleistung von mindestens 50 Euro pro Jahr.
  • Die Verwendung des geförderten Bausparvertrages muss wohnwirtschaftlich erfolgen.
  • Der Bausparvertrag muss über eine Dauer von sieben Jahren abgeschlossen werden, wovon die Besparung sechs Jahre in Anspruch nimmt, gefolgt von einem Ruhejahr.

Haben Sie gewusst, dass Sie z. B. bei einem Zinssatz von 0,1 % für 45 Euro Zinsen im Jahr 45.000 Euro anlegen müssen?