Sie sind hier:

  • Home
  • Unternehmen
  • Nachhaltigkeit
  • Kontinuierlicher Dialog

Kontinuierlicher Dialog

Kunden, Mitarbeiter, Genossenschaftsbanken – mit diesen und weiteren wesentlichen Anspruchsgruppen (Stakeholdern) steht Schwäbisch Hall in einem engen und kontinuierlichen Dialog. Ihre Präferenzen und Anforderungen an das Unternehmen geben die Richtung für die Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsansatzes und der Strategie vor und beeinflussen maßgeblich den Inhalt des Nachhaltigkeitsberichts von Schwäbisch Hall.


Was ist den Stakeholdern besonders wichtig?

Im Jahr 2015 haben die DZ BANK und die übrigen Unternehmen der Gruppe gemeinsam externe und interne Anspruchsgruppen in einer Online-Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit befragt: Was erwarten Sie vom Unternehmen, seinen Produkten und Dienstleistungen? Welche Aspekte von Nachhaltigkeit und verantwortungsvoller Unternehmens-führung sind Ihnen besonders wichtig? Solche und ähnliche Fragen wurden mithilfe der Umfrage beantwortet. Die Auswahl der befragten Interessengruppen orientierte sich an deren Bedeutung für das Unternehmen. Die Genossenschaftsbanken als Kunden und Eigentümer, Firmen- und Privatkunden der DZ BANK Gruppe sowie Mitarbeiter gehören zu den wichtigsten Stakeholdern.


Rund 200 Vertreter der verschiedenen Anspruchsgruppen wurden im Rahmen der Umfrage im August und September 2015 befragt. Sie umfasste fünf Handlungsfelder mit untergeordneten Themen und basierte auf Analysen zu den vorherrschenden gesellschaftlichen Nachhaltigkeitstrends. Das Ergebnis ist in der Materialitätsmatrix abzulesen. Sie zeigt, welche Relevanz die internen und externen Stakeholder den unterschiedlichen Handlungsfeldern beimessen. Die Ergebnisse verdeutlichen: Genossenschaftliche Werte, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen und die Verantwortung des Unternehmens für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für die Stakeholder sind von besonderer Bedeutung. Schwäbisch Hall setzt diese Erkenntnisse bereits in seiner Unternehmens- und Nachhaltigkeitsstrategie um und wird diese Handlungsfelder auch in Zukunft in den Blick nehmen.


Unternehmensführung mit genossenschaftlichen Werten

Die Ausrichtung der Unternehmensführung und die Kultur von Schwäbisch Hall entsprechen den Prinzipien des Bausparens und den genossenschaftlichen Werten. Langfristiges Denken, verantwortungs-volles und faires Verhalten gegenüber Kunden, Partnern, Mitarbeitern und im Wettbewerb spielen eine besondere Rolle. Im Leitbild spiegeln sich auch die genossenschaftlichen Werte wider: Fairness, Ehrlichkeit und Offenheit im Umgang miteinander und die Verantwortungsbereit-schaft für das gemeinsame Handeln sind wesentliche Eckpunkte. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bausparkasse sind auf ein redliches und integres Handeln sowie einen verantwortungsbewussten Umgang mit Vermögenswerten verpflichtet; dies umfasst auch Richtlinien für Mitarbeitergeschäfte. Die Belegschaft wird umfassend und fort- laufend über die zu beachtenden Regeln informiert und entsprechend geschult.

Fairness, Ehrlichkeit und Offenheit im Umgang miteinander und die Verantwortungsbereitschaft für das gemeinsame Handeln sind wesentliche Eckpunkte.