Sie sind hier:

  • Home
  • Unternehmen
  • Nachhaltigkeit
  • Nachhaltigkeit bei Schwäbisch Hall

Nachhaltigkeit bei Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall ist als Bausparkasse und Baufinanzierer fest in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe verankert. Gemeinsame Werte wie Respekt, Solidarität, Verantwortung und Partnerschaftlichkeit bestimmen das unternehmerische Handeln. Sie zahlen auf die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens ein und tragen gleichzei­tig zu einem verantwortungsvollen Wirtschafts- und Finanzierungs­system bei.

Das Selbstverständnis spiegelt sich im Nachhaltigkeitsansatz von Schwäbisch Hall wider. Er umfasst vier Dimensionen: Produkte und Dienstleistungen, ökologische Effizienz, gesellschaftliche Verantwortung und unserer Selbstverpflichtung zur Nachhaltigkeit.  

 

Produkte und Dienstleistungen

Bausparen ist ein nachhaltiges Produkt, das hohen gesellschaftlichen und sozialen Nutzen stiftet. Vor allem Familien und Menschen mit geringerem oder mittlerem Einkommen hilft Bausparen, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Es leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Vermögensbildung und zur privaten Altersvorsorge durch Wohneigentum.

Auch beim Klimaschutz spielen die Produkte und Dienstleistungen von Schwäbisch Hall eine maßgebliche Rolle. Denn ökologisches und energieeffizientes Bauen und Wohnen trägt erheblich zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei. Das lässt sich in konkreten Zahlen fassen: Über die Finanzierung von Neubauten und ener­getische Modernisierungen haben Schwäbisch Hall-Kunden im Jahr 2018 rund 483.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart.

Zusätzlich gibt es spezielle Angebote zur Finanzierung energie- und klimaschonender Maßnahmen wie Photovoltaikanlagen: Wer sein Darlehen zur Energiesanierung nutzt, erhält bei Schwäbisch Hall einen Zinsabschlag von 0,25 Prozent.

Ökologisches und energieeffizientes Bauen und Wohnen trägt maßgeblich zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei.

Umwelt und Klima

Nachhaltiges Wirtschaften stärkt den Standort Schwäbisch Hall.

Im betrieblichen Umweltschutz sorgen verschieden Maßnahmen dafür, negative Auswirkungen auf das Klima so gering wie möglich zu halten: So bezieht Schwäbisch Hall seit Jahren ausschließlich zertifizierten Öko-Strom aus Wasserkraft und nutzt die Abwärme lokaler Kraftwerke als Heizenergie für die Hauptverwaltung. Lebensmittel für die Kantine kommen zu 50 Prozent aus der Region. Allein dafür sind 2018 mehr als 2 Mio. Euro an Hersteller und Lieferanten in der Region geflossen – ein Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften, das den Standort Schwäbisch Hall stärkt. Auch die Umstellung von Papier auf den elektronischen Dokumentenversand schont die Umwelt: 2018 haben bereits 330.000 Kunden ihren Kontoauszug nur noch in elektronischer Form erhalten

Die Nachhaltigkeitsstandards für unsere Lieferanten haben wir hier hinterlegt.

Verantwortungsvoller Arbeitgeber

Die Personalpolitik bei Schwäbisch Hall nimmt den gesamten Berufsweg der Mitarbeiter in den Blick – von der Ausbildung über eine gezielte Weiterbildung und individuelle Fördermaßnahmen. Das Unternehmen unterstützt Eltern dabei, Beruf und Familie zu verbinden, zum Beispiel seit 50 Jahren mit einer betriebseigenen Kindertagesstätte. Für Mitarbeiter, die Angehörige zu Hause betreuen, gibt es eine Pflegepause. Seit 2017 können Mitarbeiter mit einem Sabbatical bis zu sechs Monate Pause vom Job machen. Um über ein langes und erfülltes Berufsleben gesund und fit zu bleiben, können Mitarbeiter bei Schwäbisch Hall außerdem aus einem umfangreichen Gesundheitsangebot wählen. Das breite Angebot hilft, qualifizierte Nachwuchs- und Fachkräfte zu finden und dauerhaft zu halten. Derzeit arbeiten rund 3.200 Menschen bei Schwäbisch Hall, rund 61 Prozent sind Frauen. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit liegt bei fast 20 Jahren. Fast 40 Prozent der Mitarbeiter arbeiten in einem der zahlreichen Teilzeitmodelle.

Mehr zum Arbeiten bei Schwäbisch Hall auf unseren Karriere-Seiten.

Personalpolitik bei Schwäbisch Hall nimmt den gesamten Berufsweg der Mitarbeiter in den Blick.

Ethik und Gesellschaft

Im Fokus des gesellschaftlichen Engagements stehen die Themen Bauen und Wohnen sowie Jugend und Bildung.

Gesellschaftliches Engagement – vor allem in der Region – hat bei Schwäbisch Hall Tradition. Im Fokus stehen die Themen Bauen & Wohnen sowie Jugend & Bildung. Prominentes Beispiel ist die Schwäbisch Haller Bürgerstiftung „Zukunft für junge Menschen“, die Entwicklungs- und Ausbildungschancen für Kinder und Jugendliche fördert. Außerdem leistet sie schnelle, unbürokratische Hilfe für Familien, die in Not geraten sind.

Soziale Verantwortung übernehmen auch die Mitarbeiter. Für gesellschaftliches Engagement bekommen sie über ein Corporate-Volunteering-Programm einen Tag Sonderurlaub. Seit 2009 haben Mitarbeiter rund 750 dieser Sozialtage genommen, um an sozialen, kulturellen oder ökologischen Projekten mitzuarbeiten. Fest eingeübt ist die jährliche Spendensammlung der Mitarbeiter für die städtische Musikschule. In den vergangenen 16 Jahren haben Mitarbeiter und Unternehmen gemeinsam 125.000 Euro für die Musikschule gesammelt.

Mehr zum Thema Corporate Social Responsibility bei Schwäbisch Hall haben wir hier zusammengefasst.

Selbstverpflichtung

Schwäbisch Hall berichtet im Nachhaltigkeitsbericht (GRI, Version 2016) über seine Leistungen und Aktivitäten. Ein Beauftragter des Vorstands koordiniert und steuert die Nachhaltigkeitsaktivitäten im Unternehmen und auf Ebene der DZ BANK Gruppe.

Schwäbisch Hall ist Teil des Corporate Responsibility Committee (CRC) der DZ BANK Gruppe. Die hier aktiven Unternehmen verfügt über eine gemeinsame Strategie und Arbeitsorganisation sowie eine gemeinsame Daten- und Berichtslogistik. Die Nachhaltigkeitsbeauftragten bearbeiten gemeinsam die Themen Klimawandel, Kommunikation, Reporting, Richtlinien und Standards sowie Produkte. Zu den bisher erreichte Meilensteinen gehören: gemeinsame Zulieferstandards, die Unterzeichnung des UN Global Compact und ein gemeinsamer Verhaltenskodex in der DZ BANK Gruppe.

Dem CRC angeschlossen ist ein Kompetenzzentrum Umwelt. 2017 hat es die Grundlage für die gruppenweite Klimastrategie geschaffen.

Oekom research, eine der weltweit führenden Ratingagenturen im Markt für nachhaltige Investments, hat der Bausparkasse Schwäbisch Hall mit der DZ BANK Gruppe im Corporate Rating erneut den „Prime-Status C+“ verliehen. Die Bausparkasse Schwäbisch Hall bleibt damit in der Spitzengruppe für besonders nachhaltige Unternehmen.

Zu den erreichten Meilensteinen gehören gemeinsame Zulieferstandards, die Unterzeichnung des UN Global Compact und ein gemeinsamer Verhaltenskodex in der DZ BANK Gruppe.

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterstützten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschränkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.