Dachgeschossausbau: Tolle Ideen

Sie planen bei Ihrem neuen Eigenheim einen Dachgeschossausbau, haben viele Ideen dazu und wollen diese jetzt in die Tat umsetzen? Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung – und haben noch ein paar Tipps für Sie parat.  


Sorgfältige Planung ist das A und O

Bei Ihrem Hausbau sollten Sie bereits im Vorfeld planen, ob Sie einen Dachgeschossausbau planen oder den Platz nur als Stauraum nutzen wollen. Das gilt auch, wenn Sie den Ausbau erst zu einem späteren Zeitpunkt durchführen wollen. Nachträgliche Änderungen können viel Geld kosten. Dinge, die dabei zu beachten sind:

  • Wie sieht es zum Beispiel mit der Raumaufteilung aus? Hier ist die Beschaffenheit der Wände von Bedeutung. Bedenken Sie, dass massive Zwischenwände aus Beton oder Ziegeln immer exakt über den tragenden Wänden der unteren Geschosse gezogen werden müssen. Bei leichteren Wänden, etwa aus Gipsfaserplatten, sind Sie an diese Vorgaben nicht gebunden und haben mehr Gestaltungsmöglichkeiten.
  • Der Treppenzugang zu Ihrer Dachgeschosswohnung muss laut Bauvorschriften mindestens 80 Zentimeter breit sein. Eine gerade Treppe ist die bequemste und sicherste Form. Sollten Sie mit einer Wendeltreppe liebäugeln, bedenken Sie, dass Sie beim Einrichten der Wohnung unterm Dach auch sperrige Möbel nach oben transportieren müssen.

Eine Frage des Lichts

Je mehr Tageslicht einfällt, desto höher die Wohnqualität. Die Auswahl an Fenstern ist riesig. Denken Sie aber daran, dass im Sommer Außenrollos oder Jalousien als Wärmeschutz ebenso wichtig sind.

Gauben lassen nicht nur zusätzliches Licht herein. Durch ihre Standhöhe vergrößern sie auch die Wohnfläche – denn dazu zählt nur Fläche mit einer lichten Höhe von mindestens zwei Metern (Höhen zwischen einem und zwei Metern gelten zu 50 Prozent als Wohnfläche). Mit Gauben kann man beim Dachgeschossausbau tolle Ideen umsetzen – denn durch die zahlreichen Formen, etwa Spitz- oder Flachgauben, bieten sie schier unbegrenzte Variationsmöglichkeiten.


Dachgeschossausbau: Ideen für ein Badezimmer und mehr

Überlegen Sie, wie Sie Ihr Dachgeschoss nutzen wollen. Es kann zum Schlafzimmer, Kinderzimmer oder Arbeitsraum werden. Aber es gibt noch andere Möglichkeiten:

Badezimmer

Eine wahre Wohlfühl-Oase kann ein zusätzliches Badezimmer im Dachgeschoss sein. Der Einbau einer Badewanne erfordert natürlich einiges an Platz. Manchmal bietet sich deshalb auch eine freistehende Wanne an. In jedem Fall sollten Sie hier mit einem Fachmann darüber sprechen, welche Anschlüsse und Leitungen verlegt werden müssen.

Loggia

Zusätzlichen Wert gewinnt das Dachgeschoss durch den Einbau einer Loggia. Mit der entsprechenden Verglasung ist sie auch als Wintergarten zu nutzen. Mit Schiebefenstern sitzt man bei schönem Wetter fast wie im Freien und ist im Winter vor Regen, Schnee und Kälte geschützt.


Das ist bei der Dämmung des Daches wichtig

Vergessen Sie nicht, bei der Planung Ihres Dachgeschossausbaus die Position der Heizkörper festzulegen. Gleiches gilt für Lage und Anzahl von Steckdosen. Bei der Dämmung des Daches gelten die Bestimmungen der deutschen Energiesparverordnung. Danach müssen bewohnbare Dachgeschosse mit Dämmstoffen von mindestens 16 Zentimeter Dicke ausgestattet sein. Außerdem sind die Brandschutzvorschriften zu beachten. Sie sehen unter anderem vor, dass die verwendeten Dämmstoffe aus schwer entflammbarem Material bestehen. Nicht zuletzt sollten Sie an einen ausreichenden Schallschutz, vor allem gegen Trittschall, denken.


Zusätzliche Kosten nicht vergessen

Beim Dachgeschossausbau stellen Ideen aber auch einen Kostenfaktor dar. Wieviel mehr Geld für den Ausbau direkt zu Beginn oder die Vorbereitung für eine spätere Nutzung veranschlagt werden müssen, sollten Sie unbedingt berücksichtigen. Ein Berater von Schwäbisch Hall hilft Ihnen gern dabei, Ihre Baufinanzierung entsprechend zu planen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Persönliche Beratung

Unsere Experten vor Ort sind jederzeit gern für Sie da.

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneBeratung vereinbaren