10 Praxistipps für günstiges Bauen

Großes Heim dank kleiner Preise: Auch mit kleinem Budget lassen sich Wohnträume verwirklichen. Voraussetzung: Einfache Lösungen und eine sorgfältige Planung. Diese 10 praktischen Tipps helfen beim preiswerten Bauen.


1. Einfache Hausformen wählen

Grundlage: einfache Hausformen, etwa ein Rechteck oder Quadrat. Je kompakter der Baukörper, desto besser ist das Verhältnis vom Innenraum zur Hülle: Später fällt die Heizkostenrechnung niedriger aus, da weniger Wärme entweichen kann.

Jetzt Bauen & Kaufen

Sofort-Finanzierung mit Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneBeratung vereinbaren

2. Folgekosten berücksichtigen

Auch die Folgekosten sollten mitgeplant werden: Eine Flächenheizung mit niedrigen Vorlauftemperaturen ist auf Dauer sparsam. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung schlägt zwar zunächst als Kostenfaktor zu Buche, recycelt aber die Heizwärme.

 

3. Architekturextras vermeiden

Jeder Erker, jede Dachgaube und jeder Versatz in der Außenmauer ist aufwendiger als eine ebene Fläche – man braucht mehr Material, Arbeitszeit und damit mehr Geld.

 

4. Nachtragsänderungen vermeiden

Mancher sparsame Planer sieht es schon früh kommen, dass der Auftraggeber während des Rohbaus doch noch ein Extrafenster haben möchte oder ein weiteres Zimmer unterm Dach. Solche nachträglichen Änderungen sind teuer – da mehr Material gebraucht wird, und die Handwerker länger arbeiten. Umso wichtiger ist es, vorab festzulegen, was man wirklich will, und dann dabei zu bleiben.

 

5. Innenausstattung vereinheitlichen

Gleicher Bodenbelag für alle Zimmer, Feinputz mit Anstrich statt Tapete, im Bad nur Fliesen im Spritzwasserbereich von Wanne und Dusche: Weniger Aufwand bedeutet mehr Spielraum im Budget.

 

6. Einrichtung mitplanen

Die Einrichtung gleichzeitig mit dem Haus planen. Vorteil: Bei der Möblierung lassen sich passgenaue Einbaulösungen verwirklichen, die sogar Wände ersetzen können, etwa ein Schrank als Raumteiler.


7. Normelemente verwenden

Ob Decke, Dach oder Treppe: Wenn es geht, sollte man industriemäßig vorgefertigte Elemente verwenden. Die haben zwar Normmaße, die die Planung mitbestimmen, damit lassen sich Hausteile aber günstiger konstruieren.

 

8. Eigenleistung erbringen

Handwerklich Begabte übernehmen beim Innenausbau Abschlussarbeiten wie Streichen oder Boden verlegen.

Berechnen Sie Ihre Immobilienfinanzierung

mit unserem Finanzierungsrechner

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneJetzt berechnen

9. Einkaufsrabatte nutzen

Baut man gemeinsam mit anderen Bauherren, fällt der Rabatteffekt durch die Bestellung für mehrere Häuser, von der Dachdeckung bis zu Mauersteinen, noch größer aus.

 

10. Fenster und Türen einheitlich

Wer überall gleich große Fenster oder Türen wählt, kann durch größere Mengen sparen, die preiswerter zu haben sind.