Pfusch am Bau vermeiden

Einer der wichtigsten Hausbau-Tipps überhaupt: Es gilt, Pfusch am Bau zu vermeiden. Er zählt zu den häufigsten Fehlern beim Hausbau und bedeutet viel Verdruss. Zu spät entdeckte Mängel können hohe Kosten verursachen. Mit einer unabhängigen Bauüberwachung lässt sich das verhindern.


Expertenrat verhindert Pfusch am Bau

Durch die stetig steigenden Anforderungen an die Energieeffizienz von Häusern ist der Eigenheimbau zu einer komplexen und fehleranfälligen Angelegenheit geworden. Ob die Verarbeitungsqualität stimmt und die Energiestandards eingehalten werden, kann ohne bautechnisches Expertenwissen kaum mehr beurteilt werden.

Wer sein Eigenheim ohne Stress und finanzielle Risiken durch Pfusch am Bau errichten will, sollte einen unabhängigen Sachverständigen verpflichten. Der sollte das Projekt von Beginn an mit kritischem Blick begleiten. Udo Schumacher-Ritz, Vorsitzender des Vereins zur Qualitäts-Controlle am Bau (VQC), warnt eindringlich vor Experten, die nicht baubegleitend tätig sind, sondern nur am Ende des Bauprozesses nach dem Rechten schauen wollen. Es sei wichtig, während der gesamten Bauphase genau hinzusehen.  


Ohne qualifizierte Baubegleitung kein Geld von der KfW

Nach Angaben des Bauherren-Schutzbunds (BSB) treten 22 Prozent der Bauschäden während der Bauzeit auf und 54 Prozent vom ersten bis zum dritten Jahr der Gewährleistungsfrist. Die durchschnittlichen Streitwerte liegen dann bei stolzen 42.000 Euro. Mittlerweile setzen Versicherungen für den Abschluss von Policen eine unabhängige Qualitätskontrolle voraus. Und auch für Finanzierungen durch die KfW ist seit Anfang 2014 eine qualifizierte Baubegleitung obligatorisch. Häufige Mängel durch Pfusch am Bau finden sich bei der Abdichtung, insbesondere bei der Luftdichtheit der Gebäudehülle, der Wärmedämmung sowie beim Brand- und Schallschutz. Auch ist darauf zu achten, dass Haustechnik und Materialien stimmen, dass also beispielsweise keine veralteten oder billigen Geräte installiert werden oder die Treppe aus Kiefernholz statt aus dem bestellten Eichenholz besteht.


Wo findet man unabhängige Experten?

Unabhängige Experten für eine qualifizierte Baubegleitung vermitteln neben dem darauf spezialisierten VQC auch der Verband Privater Bauherren (VPB), der Bauherren-Schutzbund, TÜV und Dekra sowie die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Der VQC bietet begleitende Baukontrolle für ein „Einfamilienhaus mit Keller“ zum Preis von 2.200 Euro an.