Wohnen auf dem Land

Die Sehnsucht gestresster Städter nach dem Landleben liegt zurzeit im Trend. Raus aus der Stadt, weit weg von Lärm und Hektik – zurück zu den Wurzeln.


Verhandlungen mit dem Landesforstamt Niedersachsen

Der Schwiegervater, auf den Ausbau alter Landhäuser spezialisiert, wurde irgendwann mit einem alten Forsthaus fündig. Umgeben von Wald und Wiesen, inmitten eines verwunschenen Gartens verzauberte es Carsten und Christina Wulf auf den ersten Blick.

Alles war in so gutem Zustand, dass die Wulfs überzeugt waren, das geeignete Zuhause für das Wohnen auf dem Land gefunden zu haben. Nach einigem Hin und Her mit dem Eigentümer, dem Landesforstamt Niedersachsen, erhielt die Familie den Zuschlag.


Wohnen auf dem Land: ein Komplex, zwei Baustile

Das zwischen Oldenburg und Bremen gelegene Forsthaus aus dem Jahr 1872 besteht vorn aus einem weiß verputzten Hausteil mit Reliefverzierungen und Wintergarten und hinten aus einem roten Ziegelsteinbau, ursprünglich einmal Stall. Zuletzt war in dem Komplex das Oberforstamt beheimatet.

Mit einer Gesamtfläche von 800 Quadratmetern hätte sich das Gebäude für eine gewerbliche Nutzung geeignet, durch die Lage in einem Naturschutzgebiet ist dies allerdings untersagt. Die Wulfs entschieden sich angesichts dieser Größe, den Klinkerbau in vier Wohnungen zu unterteilen und diese an Familien zu vermieten.

Ein schöner Nebeneffekt: Die Wulf-Kinder bekamen damit gleich Spielkameraden in unmittelbarer Nachbarschaft dazu.


Wenn Sie vom Leben auf dem Land träumen

Persönliche Beratung

Unsere Experten vor Ort sind jederzeit gern für Sie da.

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneBeratung vereinbaren

Mehr Ruhe, mehr Natur, weniger Verkehr. Um ihr lang gehegtes Wunschprojekt vom Leben auf dem Land real werden zu lassen, holen Sie sich Tipps vom Experten. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit einem Fachmann von Schwäbisch Hall.