Eigenheimfinanzierung – so geht´s richtig

Für die meisten Deutschen ist die Schaffung von Wohneigentum weiterhin der Lebenstraum Nummer eins. Ein Traum, der mit einer cleveren Eigenheimfinanzierung unkompliziert und sicher umgesetzt werden kann. Was es dabei zu beachten gibt – und warum das eigene Zuhause immer noch die beste Altersvorsorge ist – haben wir hier für Sie zusammengefasst.


Eigenheimfinanzierung: Der ideale Zeitpunkt

Aufgrund der aktuell niedrigen Hypothekenzinsen ist es derzeit besonders lohnenswert, das monatliche Geld fürs Wohnen in ein Eigenheim anstatt in Miete zu investieren. Denn vor allem bei einer hohen Finanzierungssumme wirkt sich der niedrige Zinssatz mit einer langen Laufzeit unterm Strich sehr positiv aus. Wer jetzt clever rechnet stellt fest, dass es auf die Frage „Kaufen oder Mieten?“ eigentlich nur eine Antwort gibt: ab in die eigenen 4 Wände!

Eigenheimfinanzierung als Kapitalanlage

Darüber hinaus gibt es noch einen weiteren Vorteil: Durch den gleichzeitigen Anstieg der Immobilienpreise wird eine Eigenheimfinanzierung zusätzlich zu einer lohnenswerten Kapitalanlage. In Zeiten, in denen es auf klassische Geldanlagen kaum Zinsen gibt, ist der Erwerb von Wohneigentum ein echter Anlagetipp. 

Eigenheimfinanzierung Wohnen unterm Dach
Eigenheimfinanzierung: Immobilienkauf macht Spaß - und ist ein echter Anlagetipp. (Quelle: Fotolia)

So funktioniert Eigenheimfinanzierung

Berechnen Sie Ihre Eigenheimfinanzierung

Ganz einfach, mit unserem Baufinanzierungsrechner

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneJetzt berechnen

Nur wenige Menschen besitzen so viel Eigenkapital, dass sie sich die Finanzierung ihres Eigenheims zu 100 Prozent aus Eigenmitteln leisten können. Wenn man sich in ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück "verliebt" hat, muss schnell die richtige Eigenheimfinanzierung her.

Eigenheimfinanzierung  

Eine Eigenheimfinanzierung ist der gängigste Weg, der zum Erwerb von Wohneigentum gewählt wird. Dabei wird das erhaltene Darlehen für den Bau oder Kauf einer Immobilie eingesetzt und über viele Jahre in Form vereinbarter Raten zurückgezahlt.

Mit Bausparen schneller in die eigenen vier Wände:  

Wie der Name schon sagt, ist Bausparen eine Sparform, die vor allem dazu dient, private Bauvorhaben zu ermöglichen. Für Bausparverträge gewährt der Staat bei Berechtigung Förderungen, die den Bürgern den Erwerb von Wohneigentum erleichtern soll. 


Eigenheimfinanzierung: Die ideale Altersvorsorge

Ihre Vorteile:

  • Mehr Geld: Wer im Alter in abbezahltem Wohneigentum „mietfrei“ wohnt, hat mehr finanziellen Spielraum zur Verfügung.
  • Mehr Sicherheit: Ob Kursschwankungen an den Finanzmärkten oder gar Börsencrashs – ein Eigenheim ist davon unberührt und bietet zu jeder Zeit Sicherheit.
  • Mehr Flexibilität: Von der Umnutzung des Kinderzimmers über Umbaumaßnahmen für altersgerechtes Wohnen bis hin zur energetischen Modernisierung lässt sich eine Immobilie jederzeit auf die individuellen Bedürfnisse anpassen.  

Wohneigentum ist die beliebteste Altersvorsorge der Deutschen.


Eigenheimfinanzierung mit staatlicher Förderung:

Als Bausparer haben Sie - Berechtigung vorausgesetzt - bei der Finanzierung Ihres Wohneigentums die Aussicht auf gleich drei staatliche Förderungen. So packt der Staat kräftig mit an, und Sie haben die Chance das eigene Zuhause noch schneller abzubezahlen. Darüber hinausprofitieren Sie von attraktiven Steuervorteilen.

Welche staatlichen Förderungen gibt es?

1. Wohnriester:

Mit Wohnriester unterstützt der Staat beim Bau und Kauf von selbst genutztem Wohneigentum, einer barrierefreien Modernisierung sowie dem Umschulden oder Entschulden. Weitere Informationen zum riestergeförderten Bausparen finden Sie hier.

2. Wohnungsbauprämie:

Mit der Wohnungsbauprämie fördert der Staat die eigenen Sparbeiträge auf den Bausparvertrag. 

3. Arbeitnehmersparzulage:

Diese erhalten Sie auf Ihre vermögenswirksamen Leistungen – zum Beispiel dann, wenn der Arbeitgeber diese auf Ihren Bausparvertrag anlegt.

Noch ein Tipp für künftige Wohneigentümer:

Wer sein Zuhause energetisch modernisieren oder sanieren möchte, kann unter Umständen ein vergünstigtes Darlehen der KfW-Bank in Anspruch nehmen.  


4 Tipps für eine clevere Eigenheimfinanzierung:

1. Rundum gut beraten lassen:

Für eine Eigenheimfinanzierung braucht man einen verlässlichen und kompetentenFinanzierungspartner. Mit Ihren Wohnwünschen sind Sie bei den Finanzierungsexperten der Bausparkasse Schwäbisch Hall in den besten Händen. Ganz nach Ihren individuellenMöglichkeiten und Verhältnissen legen Sie eine Eigenheimfinanzierung fest, die auch in 20 Jahren noch zu Ihnen passt.

2. Alle Kosten mit einplanen:

Für das benötigte Darlehen sollte nicht allein die Summe ausgewählt werden, die dem Kaufpreis der gewünschten Immobilie entspricht. Vergessen Sie nicht, dass weitere Kosten wie Reserven für mögliche Bau-, Notar- und Anwaltskosten, Einrichtungskosten oder Beträge für eventuelle Modernisierungen oder Sanierungen anfallen – und planen Sie diese als Puffer in den Kredit mit ein.

3. Auch an das Alter denken:

Heute mag die stylische Wendeltreppe angesagt sein – doch wie sieht es in 30 Jahren aus? Schauen Sie beim Kauf Ihrer Immobilie genau hin, ob die Räume, Sanitäranlagen oder Treppen später auch altersgerecht umgebaut werden können. Planen Sie auch hier etwas mehr Aufwand ein. Schließlich möchten Sie an Ihrem wichtigsten Ort der Welt ein Leben lang wohnen.

4. Die Eigenheimfinanzierung absichern:

Die Finanzierung des eigenen Zuhauses ist ein wirtschaftlicher Kraftakt. Viele haben Angst davor, die Tilgung des Kredits durch Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit später nicht mehr schaffen zu können. Auch der mögliche Wertverlust durch einen Schaden am Eigenheim, wie z. B. durch Brand oder Unwetter, sorgt für den Wunsch nach Absicherung. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich gleich zu Beginn der Eigenheimfinanzierung abzusichern. So schützt man beispielsweise mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung das eigene Einkommen und sorgt im Ernstfall mit einer Risikolebensversicherung für die Familie vor. Eine Eigenheimversicherung schützt vor finanziellen Folgen von Schäden.  

 

Bausparen – je früher desto besser:

Wenn eine Eigenheimfinanzierung für Sie jetzt noch nicht in Frage kommt – Ihr Wunsch für die Zukunft aber die eigenen vier Wänden vorsieht – macht der Abschluss eines Bausparvertrages Sinn. So sichern Sie sich heute schon den aktuell günstigen Zinssatz – und profitieren dank der Zinsbindung auch noch viele Jahre später davon.