Der passende Finanzierungsplan für Ihren Hausbau

Auf dem Weg zu den eigenen vier Wänden sollte man zunächst einen detaillierten
Finanzierungsplan für den Hausbau oder Immobilienkauf aufstellen. Hier lesen Sie, welche Informationen Sie dafür benötigen.  


Finanzielle Möglichkeiten richtig einschätzen

Das Fundament muss stimmen! Dieser Satz gilt ebenso für einen soliden Hausbau wie für die Finanzierung. Damit man die eigenen finanziellen Möglichkeiten richtig einschätzen und Kosten korrekt kalkulieren kann, sollte das Projekt „Finanzierungsplan Hausbau“ am Anfang eines jeden Bauvorhabens stehen. Gehen Sie dabei am besten Schritt für Schritt vor.

Finanzierungsplan Hausbau Grundriss
Wieviel Geld kann ich für meine Immobilie aufwenden? (Quelle: Fotolia-100788126-Gina Sanders)

Welche Mittel stehen Ihnen zur Verfügung?

Finanzierungsplan Hausbau
Machen Sie einen Kassensturz. (Quelle: Thinkstock-95781355-iStock-Bet-Noire)

Stellen Sie zunächst anhand Ihrer persönlichen Unterlagen eine schriftliche Haushaltsrechnung mit allen aktuellen Einnahmen (Gehalt, Zinseinnahmen usw.) sowie den Ausgaben auf. Denken Sie dabei aber daran, dass Fixkosten, etwa für Versicherungen, steigen können. Auch der Punkt „unerwartete Ausgaben“ (zum Beispiel für Reparaturen oder notwendige neue Anschaffungen) sollte nicht fehlen. Wichtig: Die Höhe Ihres Eigenkapitals. Mit diesem Kassensturz haben Sie nun einen guten Überblick über Ihr persönliches Budget.


Denken Sie auch an die Nebenkosten!

Ermitteln Sie nun den vollständigen Kaufpreis der Immobilie, die Sie finanzieren möchten, das heißt, inklusive der Nebenkosten:

  • Erkundigen Sie sich zum Beispiel bei Ihrer Gemeinde, wie viel Grunderwerbssteuer in Ihrer Stadt fällig wird (in der Regel zwischen 3,5 und 6,5 Prozent).
  • Notar und Grundbucheintrag schlagen noch einmal mit etwa 1,5 Prozent zu Buche.
  • Bedenken Sie, dass Maklergebühren einen Kauf erheblich verteuern können.

Tipp: Erkundigen Sie sich auch bei Freunden, die das Projekt Hausbau bereits hinter sich haben. Auf diese Weise sollten Sie vor unliebsamen Überraschungen weitgehend geschützt sein.

Mit diesen Informationen können Sie nun konkret Ihren Finanzierungsplan für den Hausbau erstellen. Nutzen Sie den Baufinanzierungsrechner von Schwäbisch Hall, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. So bekommen Sie Informationen über mögliche Darlehenshöhen, passende Laufzeiten und die damit verbundenen monatlichen Raten.

Persönliche Beratung

Unsere Experten vor Ort sind jederzeit gern für Sie da.

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneBeratung vereinbaren

Welche Fördermittel passen in den Finanzierungsplan Ihres Hausbaus?

Bei der Erfüllung des Traums vom eigenen Heim greift Ihnen der Staat unter Umständen finanziell unter die Arme. Welche Förderungen, Prämien und Zulagen, wie zum Beispiel der Wohn-Riester, Ihnen zustehen, können Sie ebenfalls mit ein paar Klicks herausfinden: Nutzen Sie unseren „Förderrechner“. Schritt für Schritt erfahren Sie hier, welche Chancen Sie haben, in den Genuss einer Riester-Förderung, einer Wohnungsbauprämie oder der Arbeitnehmersparzulage zu kommen. Die Förderrechner finden Sie über den Link neben diesem Absatz.


Zinsvergünstigtes Darlehen der KfW-Förderbank

Ein weiterer Punkt, den Sie in Ihren Finanzierungsplan zum Hausbau aufnehmen sollten, ist eine mögliche Förderung in Form eines zinsvergünstigten Darlehens durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Sie ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und steht unter Aufsicht des Bundesfinanzministeriums. Die KfW hilft auch, private Immobilien zu finanzieren, etwa bei besonders energieeffizienten Eigenheimen. Informationen darüber, ob für Sie ein solches Darlehen infrage kommt, finden Sie hier.

Um alle wichtigen Aspekte eines Finanzierungsplans zu berücksichtigen, sollten Sie sich von einem Experten beraten lassen. Machen Sie jetzt einen Termin mit einem Fachmann von Schwäbisch Hall.

Finanzierungsplan Hausbau Beratung
Ein Experte kann Sie umfassend beraten. (Quelle: Fotolia-66187241-Rido)