Sie sind hier:

Immobilienfinanzierung Rechner und Tipps

Herz, Bauch, Kopf – dies ist oft die Reihenfolge bei der Entscheidung für das lang ersehnte Eigenheim. Und beim Kopf geht es meistens um die Kosten und die passende Immobilienfinanzierung. Damit keine Kopfschmerzen entstehen, helfen bei der Immobilienfinanzierung Rechner, Ratgeber und Checklisten. Was hierbei zu beachten ist und was eigentlich Sollzins, Tilgungsplan und Sondertilgung bedeuten, erfahren Sie auf dieser Seite.


Immobilienfinanzierung: Tipps für schlaue Rechner

Solide Finanzierung + Eigenheim = entspannt leben am wichtigsten Ort der Welt: Diese Rechnung geht fast immer auf. Neben dem Immobilien-Kaufpreis und den Bau- oder Kaufnebenkosten für die Traumimmobilie sind Zinssatz, Zinsbindung und die Möglichkeit der Sondertilgung wichtige Bausteine bei der Berechnung der Immobilienfinanzierung. Bevor es bei der Immobilienfinanzierung an den Rechner geht, ist es ratsam, sich erst einmal über die Rahmenbedingungen einer Finanzierung zu informieren.

Immobilienfinanzierung: Tipps für schlaue Rechner
Informieren Sie sich zuerst über die Rahmenbedingungen einer Immobilienfinanzierung. (Quelle: Thinkstock)

Was Sie über Tilgungsplan und Sondertilgung wissen sollten:

Pläne sind die Träume der Verständigen.

Genauso wie ein Architekt das neue Eigenheim entwirft, sollte auch die Finanzierung einen klaren Plan haben. Bei einer Immobilienfinanzierung gibt ein Tilgungsplan den Überblick über Laufzeit und Zinsbindung, Zins- und Tilgungssatz sowie die Restschuld.

Der Tilgungsplan verschafft Überblick über:

  • Konditionen des erhaltenen Kredits
  • angenommenen Kreditbetrag
  • Laufzeit des Darlehens
  • monatliche Rate aufgeteilt in Zins und Tilgung
  • Darlehensstand zum Jahresende im Zeitverlauf
  • effektiven Jahreszins

Niedrige Zinsen, höhere Tilgung

Bei den derzeit niedrigen Zinsen kann eine längere Zinsbindung von Vorteil sein: Diese bietet die Möglichkeit, die Tilgung zu erhöhen, um somit die Gesamtlaufzeit des Darlehens zu verkürzen.

Sollzins und Effektivzins – was ist was?

  • Bei einem Immobilienfinanzierungsrechner wird immer der Sollzins und Effektivzins angegeben.
  • Der Sollzins gibt die Höhe der Verzinsung des Darlehens an und dient zur Berechnung der zu zahlenden Zinsrate.
  • Der Effektivzins beinhaltet alle preisbestimmenden Faktoren wie z. B. Sollzinssatz und die Bearbeitungsgebühren. Er gibt über die Gesamtkosten des Darlehens Aufschluss.
Immobilienfinanzierung-Rechner: Beratung über Sollzinsen und Effektivzinsen
Niedrige Zinsen erlauben eine höhere Tilgung. (Quelle: Thinkstock)

Sondertilgung: Schneller zum Ziel

Immobilienfinanzierung-Rechner: Mit Sondertilgung schneller zum Eigenheim
Bauspardarlehen bieten jederzeitige und kostenfreie Sondertilgung. (Quelle: Thinkstock)

Die meisten Kreditinstitute bieten bei Bau- oder Immobiliendarlehen die Möglichkeit der Sondertilgung an. Dabei wird meistens eine maximale Summe vertraglich vereinbart, die pro Jahr zusätzlich getilgt werden kann.

Einige Kreditgeber bieten jährliche Sondertilgungsmöglichkeiten in Höhe von 5 bis 10 Prozent kostenfrei an. Ein höherer Sondertilgungssatz ist Verhandlungssache. Bei dem Bauspardarlehen von Schwäbisch Hall ist eine Rückzahlung bzw. Sondertilgung jederzeit und stets kostenfrei möglich.


Immobilienfinanzierungsrechner für Erwerb und Modernisierung

Natürlich können Sie unseren Immobilienfinanzierungsrechner nicht nur für den Erwerb einer Immobilie nutzen. Der Immobilienfinanzierungsrechner bringt Klarheit: Egal, ob Sie das Darlehen für eine Modernisierung, Maßnahmen zur gezielten Energieeinsparung oder eine Anschlussfinanzierung nutzen möchten.

Noch keinen Plan?

Ideen für Ihre Modernisierung oder nützliche Energiespar-Tipps finden Sie in unserem Wohnen und Leben-Bereich.

Berechnen Sie Ihre Immobilienfinanzierung

mit unserem Finanzierungsrechner

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneJetzt berechnen

Förder- und Baufinanzierungsrechner: Ein starkes Duo

Nicht nur der Baufinanzierungsrechner bringt Klarheit bei der Finanzplanung für das neue Eigenheim. Auch das Nachrechnen mit unserem Förderrechner lohnt sich. Denn der Staat unterstützt Sie mit attraktiven Prämien. Falls Sie förderberechtigt sind, können Sie auf dem Weg in die eigenen vier Wände zusätzlich von der staatlichen Bausparförderung wie der Wohnungsbauprämie, der Arbeitnehmersparzulage oder der Riester-Zulage profitieren.


Erst die eigene Finanzlage checken

Um die genaue Kreditsumme für das Eigenheim und die anschließende Eingabe in den Immobilienfinanzierungsrechner zu ermitteln, sollten Sie als zukünftiger Immobilienbesitzer erst einmal einen Kassensturz machen:

Eigene Mittel prüfen - Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen:

  • Zu den typischen Einnahmen gehören Netto-Gehälter sowie staatliche Leistungen wie Kindergeld.
  • Nicht eingerechnet werden sollten mögliche Sonderzahlungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld.
  • Neben den Ausgaben für den täglichen Lebensunterhalt wie Lebensmittel, Kleidung, Hausrat und Freizeit unbedingt auch Ausgaben für Telefon, Internet, Auto, Versicherungen, Geldanlagen sowie Kinder berücksichtigen.
  • Eine Geldreserve für ungeplante Ausgaben einplanen.
  • Checkliste erstellen und/oder Haushaltsrechner nutzen.
  • Eigenkapital für die Immobilienfinanzierung ermitteln: Bausparverträge oder sonstiges Anlagevermögen auf Laufzeiten und Zuteilungsfristen überprüfen.
Immobilienfinanzierung-Rechner: Eigene Finanzlage checken
Zukünftige Immobilien-Besitzer starten die Planung mit einem Kassensturz. (Quelle: Thinkstock)

Berechtigung für Fördermittel prüfen:

Effizienzhaus, das mit Fördermitteln gebaut werden kann
Preisgekröntes Plusenergiehaus (Quelle: Weberhaus)
  • Staatliche Förderungen wie Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage und Riester-Förderung können in eine Finanzierung als zusätzliche Mittel mit eingerechnet werden.
  • Energieeffizientes Bauen oder Modernisieren wird mit vergünstigten Darlehen der KfW Förderbank gefördert.
  • Der Bau von Effizienzhäusern wird mit Investitionszuschüssen von der KfW gefördert.

Zu den Fördermöglichkeiten für energetische Sanierung


Fehler vermeiden bei der Immobilienfinanzierung

Fehler bei der Immobilienfinanzierung entstehen schnell: Gerade die Bau- und Kaufnebenkosten sind bei der Eigenheimfinanzierung ein wichtiger Faktor und werden oft unterschätzt.  

Was Sie beim Kauf einer Immobilie beachten müssen:

Mit dem Überblick über die eigene Finanzsituation kommen Sie dem Traum von den eigenen vier Wänden bereits einen Schritt näher. Unsere Checkliste vom Immobilien-Fachmann hilft dabei alle Kosten, die bei einem Hausbau oder dem Kauf einer Immobilie entstehen können, im Blick zu behalten.

 

Immobilienfinanzierung: Nebenkosten nicht unterschätzen

Neben dem Kaufpreis beim Erwerb einer Immobilie fallen bei der Kaufabwicklung eine Reihe weiterer Nebenkosten an. Diese sollten bereits im Vorfeld in die Finanzplanung mit einkalkuliert werden.

Kaufnebenkosten:

  • Maklergebühr
  • Grundbucheintrag
  • Grunderwerbsteuer
  • Nebenkosten der Finanzierung wie Wertermittlungsgebühren oder Bereitstellungszinsen

 Baunebenkosten:

  • Erschließungskosten
  • Einrichtung der Baustelle und ggf. Baustraße
  • Versicherungen wie eine Bauherren-Haftpflichtversicherung
 

Mit Bausparen langfristig planen

Da die Zinsentwicklung schwer vorhersehbar ist, macht eine langfristige Zinsbindung Sinn. Mit einem Bausparvertrag ist der Zinsanteil durch den garantierten Darlehenszins von Anfang an festgelegt und somit über die gesamte Laufzeit der Finanzierung kalkulierbar. Bei der Sofort-Baufinanzierung der Bausparkasse Schwäbisch Hall wird die benötigte Darlehenssumme sofort ausgezahlt – aber gleichzeitig werden die Vorteile eines zinssicheren Bausparvertrages genutzt:

  • Neben der Zinszahlung für das Sofort-Darlehen besparen Sie einen Bausparvertrag.
  • Ist die Hälfte des Bausparvertrages bespart und zuteilungsreif, tilgt dieser das Sofort-Darlehen.
  • Danach wird die Restschuld aus dem Bauspardarlehen in gleichbleibenden Raten zurückgezahlt.
  • Neben der Zinssicherheit profitieren Sie bei einer Finanzierung mit einem Bausparvertrag von Anfang an gegebenenfalls von Steuervorteilen und der staatlichen Riester-Förderung.
  • Unsere Experten vor Ort beraten Sie gerne bei der Planung Ihrer Immobilienfinanzierung.
Immobilienfinanzierung-Rechner: Mit Bausparen langfristig planen
Langfristige Zinsbindung schafft Planungssicherheit. (Quelle: Thinkstock)

Was Sie über Immobilienfinanzierung und Rechner wissen sollten:

Baunebenkosten

Neben den Kosten für den Kauf des Grundstücks oder des Hauses fallen Bau- oder Kaufnebenkosten an. Zu den Nebenkosten zählen unter anderem die Herstellungs-, Erschließungs- und Notarkosten aber auch die Grunderwerbsteuer, die Maklerprovision und gegebenenfalls auch Erschließungsbeiträge.  

 

Bereitstellungszinsen

Kreditinstitute berechnen ab einem bestimmten Zeitpunkt nach Abschluss des Darlehensvertrags für noch nicht in Anspruch genommene Darlehensbeträge Bereitstellungszinsen. So werden Zinsen bezeichnet, die fällig werden, wenn der Kredit nicht termingerecht ausgezahlt werden kann. Die Bausparkasse Schwäbisch Hall sieht von der Berechnung dieser Art Zinsen beim zugeteilten Bauspardarlehen ab.

 

Effektivzins

Unter Effektivzins versteht man die Gesamtkosten des Baudarlehens. Dazu zählen preisbestimmende Faktoren wie der Sollzinssatz, Bearbeitungsgebühren, Zinsverrechnungstermine sowie der Auszahlungskurs. Diese Faktoren werden bei der Berechnung auf die vereinbarte Zinsfestschreibungszeit verteilt.

 

Sollzins

Der Sollzins gibt die Höhe der Verzinsung des Immobilien-Darlehens an und ist Grundlage der Berechnung der Zinsrate. Es sind die reinen „Netto“-Zinsen ohne preisbestimmende Faktoren. Er wurde früher als Nominalzins bezeichnet.  

 

Sondertilgung

Sondertilgung ist die vorzeitige (Teil-)Rückzahlung eines Kredites. Schon bei Vertragsabschluss muss diese Rückzahlungs-Option vereinbart werden. Bei den meisten Finanzinstituten ist eine gewisse jährliche Tilgung kostenfrei. Ein höherer Sondertilgungssatz ist Verhandlungssache und meist gegen einen Zinsaufschlag möglich. Bei dem Bauspardarlehen von Schwäbisch Hall ist eine Rückzahlung bzw. Sondertilgung jederzeit und stets kostenfrei möglich.

 

Zinsbindung

Bei einer Zinsbindung handelt es sich um den Zeitraum, für den bei einer Immobilienfinanzierung ein fester Zinssatz vereinbart wurde. Bei einer Sofort-Baufinanzierung mit Schwäbisch Hall können Sie mit festgeschriebenem Zinssatz und konstanten Raten über die gesamte Laufzeit rechnen.

 

Rechner ersetzt Beratung nicht

Ein Rechner für die Immobilienfinanzierung bringt Licht in das am Anfang recht ungewisse „Projekt Eigenheim“ – mit wenigen Schritten lassen sich die Eckdaten für die Hausfinanzierung ermitteln. Doch ein Finanzierungsrechner kann und sollte nur ein erster Anhaltspunkt für die anstehende Finanzierung sein. Eine ausführliche Beratung durch unsere Finanzierungs-Experten können diese kleinen digitalen Helfer nicht ersetzen. Sollen sie auch nicht. Denn Bauch und Herz sollen bei dieser Entscheidung fürs Leben auch mitsprechen dürfen.