Riester Rente: Alle Infos auf einen Blick

Immer mehr Menschen sorgen für ihr persönliches Altersvermögen privat vor. Eine beliebte und attraktive Form der privaten Altersvorsorge ist dabei die Riester Rente. Alle wichtigen Informationen zur Riester Rentenversicherung haben wir für Sie zusammengefasst.


Was ist Wohn-Riester?

Eine besonders gute Möglichkeit, für das Alter vorzusorgen und von der staatlichen Versorgung unabhängig zu sein ist die eigene Immobilie.

Was wird unterstützt?

  • Bau und Kauf von selbst genutztem Wohneigentum.
  • barrierefreies Modernisieren
  • Umschulden und Entschulden.

Mit Bausparen und der Baufinanzierung von Schwäbisch Hall benötigen Sie dank Riester Förderung weniger Eigenkapital, verkürzen die Darlehenslaufzeit und sparen Finanzierungskosten.   

Clever finanzieren: Mit der richtigen Tilgungsstrategie sind Bauherren und Modernisierer schneller schuldenfrei.
Dank Altersvorsorge mit Riester-Rente den Lebensabend unbeschwert genießen

Warum es die Riester Rente gibt:

Ein kurzer Blick auf die Entwicklung der deutschen Bevölkerungsstruktur zeigt: Immer mehr älter werdende Menschen stehen immer weniger Geburten gegenüber. Für die Rente in Deutschland hat dies perspektivisch negative Auswirkungen: Weil die Arbeitnehmer von heute nicht mehr das Geld für die Rentner von morgen in die Staatskassen erwirtschaften können, werden die Leistungen der staatlichen Rentenversicherung zukünftig kaum noch für alle im Rentenalter ausreichen. Um die Vermögensbildung für das Alter zu fördern belohnt der Staat bestimmte Anlageformen deshalb mit der Riesterförderung.


Wie funktioniert die Riester Förderung?

Mit Wohn-Riester verwirklichen Sie Ihre Wohnwünsche schneller und günstiger

Wer riestern möchte, schließt eine Art „Sparvertrag“ ab, in den er bis zu seinem Rentenbeginn Beiträge einzahlt. Diese Beiträge lassen sich bis auf den Mindesteigenbeitrag selbst bestimmen und jederzeit verändern. Das Besondere: Ganz nach persönlicher Situation profitiert man bei der Riester Rente von staatlichen Zulagen wie der Grundzulage, Kinderzulage oder einem Berufseinsteigerbonus.

Faustregel: Je mehr man spart, desto höher fallen die staatlichen Zulagen aus. Ob Bausparvertrag oder Fondsparplan: Je nach Anlageform erwirtschaftet das angesparte Kapital über die Jahre zudem eine Rendite. So lässt sich auch mit einer geringen Sparleistung auf lange Sicht ein kleines Vermögen aufbauen.  


Wo bekomme ich Riester Produkte?

Riester Produkte kann man bei einer Bank, einer Bausparkasse oder einer Versicherung abschließen. Alle Produkte der Riester Rente gelten nur für zertifizierte, vom Staat anerkannte Riester Anlagen, die eine Prüfnummer und einen Verweis auf die Zertifizierung enthalten. Wichtig: Um die staatlichen Zulagen nach dem Abschluss zu erhalten, muss rechtzeitig ein Antrag eingereicht werden. Entweder erteilen Sie dem Anbieter eine Vollmacht – oder werden für gewöhnlich von ihm darauf aufmerksam gemacht.  

Persönliche Beratung

Unsere Experten vor Ort sind jederzeit gern für Sie da.

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneBeratung vereinbaren

Welche staatlichen Förderungen gibt es?

Ob Bausparvertrag, Fondssparplan, Banksparplan oder Police: Die staatliche Förderung ist bei allen Anlageformen der Riester Rente gleich hoch und setzt sich aus direkten Zulagen und Steuerersparnissen zusammen:

  • Grundzulage: Bis zu 154 € pro Jahr pro Arbeitnehmer1
  • Kinderzulage: 185 € pro Jahr für Kinder, die vor dem 31.12.2007 geboren sind
  • 300 € für Kinder, die ab dem Jahr 2008 geboren sind
  • Berufseinsteigerbonus: Einmalig 200 € für alle unter 25 Jahren  
  • Fußnoten

    1 Bei Berechtigung. Die jeweiligen Voraussetzungen müssen erfüllt sein, Voraussetzung: zwei gesonderte Altersvorsorgeverträge.

Wie hoch ist der Mindesteigenbetrag?

Je nach Einkommen und persönlichen Wünschen kann jeder den Sparbeitrag seiner selbst festlegen. Um jedoch die attraktiven staatlichen Zulagen der Riester Rente zu erhalten, muss ein festgelegter Mindestbeitrag geleistet werden.

Der Mindesteigenanteil lässt sich dabei ganz leicht berechnen: Er beträgt 4% des Bruttoeinkommens aus dem Vorjahr abzüglich der Zulagen – mindestens jedoch ein Sockelbetrag von 60 € (5 €/Monat). Wird dieser Mindesteigenbeitrag nicht geleistet, können die Riester Zulagen anteilig gekürzt werden.

Die Riester-Rente als Zuschuss zum Sparbeitrag
Riester-Rente: 60 Euro pro Jahr sind der geforderte Mindesteigenbetrag (Quelle: Image Source/Fotolia)

Alle Vorteile von Wohn-Riester auf einen Blick

Seitdem der Gesetzgeber die Verwendungsmöglichkeiten verbessert hat, ist Bausparen mit Riester deutlich vielseitiger geworden. Riester Bausparer profitieren -€“ besonders mit selbstgenutztem Wohneigentum - von folgenden Verbesserungen:

 

Barrierefrei modernisieren

Nutzen Sie das geförderte Kapital auch dazu, um Ihr selbstgenutzes Wohneigentum barrierefrei zu modernisieren. Wichtig: Damit die Voraussetzungen für Wohn-Riester erfüllt sind, muss ein Sachverständiger die zweckgerechte Verwendung bestätigen.

 

Jederzeit entschulden oder umschulden

Ganz unabhängig vom Herstellungs- oder Kaufdatum Ihrer Immobilie können Sie als Wohn-Riester Kunde Ihr Kapital jederzeit bis zum Beginn der Auszahlungsphase aus dem Riesterspar-Vertrag entnehmen. Zum Beispiel dann, wenn Sie Ihr vollständig oder teilweise selbstgenutztes Eigenheim ent- oder umschulden wollen. Wichtig: Beim Bausparvertrag muss das gesamte Guthaben entnommen werden.

 

Verlängerung der Reinvestitionsfrist

Schon gewusst? Wenn Sie eine Wohn-Riester-finanzierte Immobilie verkaufen, haben Sie mehr Zeit, den geförderten Betrag in gleicher Höhe in eine andere Immobilie zu investieren. Sobald die Selbstnutzung aufgegeben wurde, verlängert sich die Reinvestionsfrist auf zwei Jahre vor und fünf Jahre nach Ablauf des Veranlagungszeitraumes.

 

Zwei Varianten für die Auszahlungsphase

Bei der Versteuerung des  Wohnföderkontos -€“ es  dient hier als Besteuerungsgrundlage - können Sie in der Auszahlungsphase jederzeit zwischen zwei Varianten wählen: Entweder eine einmalige Besteuerung des Wohnförderkontos oder die jährliche gleichmäßige bzw. ratierliche Verteilung der Steuerschuld bis zum 85. Lebensjahr. Wenn Sie sich für die Einmal-Besteuerung entscheiden, erhalten Sie einen Rabatt von 30 Prozent auf den zu versteuernden Betrag.   

 

Riester Rente – hätten Sie es gewusst?

Kein finanzieller Verlust

In jedem Fall muss der ausgewählte Anbieter die eingezahlten Beträge in voller Höhe wieder auszahlen.

Gesicherte Altersvorsorge

Mit Rentenbeginn ist die lebenslange Rente in jedem Fall gesichert.

Attraktiv für Berufseinsteiger

Mit einem Bonus von 200 € lohnt sich riestern für alle, die vor ihrem 25. Geburtstag damit anfangen.

Sicherheit für Angehörige

Im Todesfall darf der Ehepartner die Riester Rente weiter beziehen.

Sicherheit bei finanzieller Schieflage

Während der Ansparphase ist das Riester Guthaben vor der Pfändung Dritter – wie z.B. Hartz 4 – gesichert.

Altersvorsorge ohne eigenes Einkommen

Auch wer beispielsweise arbeitslos oder erwerbsunfähig ist, kann mit Riester für das Alter vorsorgen.

Mit Riester-Rente auch im Alter genug Geld verfügbar
Riester-Rente: alle Infos, damit auch im Alter genug Geld verfügbar ist (Quelle: vege/Fotolia)

Riester Rente: Wer hat Anspruch?

Tipp:
Lassen Sie in jedem Fall durch einen kompetenten Experten nachprüfen, ob Sie nicht unter
Umständen doch einen Anspruch auf die staatliche Förderung haben – zum Beispiel
dann wenn ihr Ehepartner unmittelbar förderberechtigt ist und bestimmte Auflagen erfüllt werden.

Förderberechtigt sind:Nicht förderberechtigt sind:
Rentenversicherungspflichtige
Arbeitnehmer, Landwirte oder Selbstständige
Selbstständige, die nicht rentenversicherungspflichtig
sind
Bezieher von
Arbeitslosengeld I oder II, Krankengeld oder Vorruhestandsgeld (bei
vorheriger Pflichtversicherung)
Pflichtversicherte in Einrichtungen der
berufsständischen Versorgung („verkammerte“ Berufe), z.B. Apotheker, Ärzte,
Tierärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater und Architekten
Geringfügig Beschäftigte (450 Euro-Job), die in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen
Geringfügig Beschäftigte (450 Euro-Job), die der
Zahlung an die gesetzliche Rentenversicherung widersprochen haben
Beamte, Soldaten und
Richter  
Altersrentner
Erwerbsgeminderte oderdienstunfähige Personen
Bezieher einer Rente wegen teilweise verminderter
Erwerbsfähigkeit ohne rentenversicherungspflichtige Beschäftigung oder
Tätigkeit
Menschen in Kindererziehungszeit und geringfügig Beschäftigte, deren Rentenversicherungsbeitrag voll aufgestockt 
Studenten, die nicht rentenversicherungspflichtig
sind  
Menschen im Freiwilligen Wehrdienst und Bundesfreiwilligendienst
 
Menschen, die einen Pflegebedürftigen nicht erwerbsmäßig       mindestens 14 Stunden pro Woche zu Hause pflegen   
Pflegepersonen ohne erwerbsmäßige Tätigkeit
 
Kindererziehende während der Erziehungszeit