Terrasse und Balkon: Fliesen verlegen

Zugegeben: Einen neuen Fliesenbelag für Balkon oder Terrasse verlegt man nicht mal nebenbei. Aber die richtige Methode erleichtert die Arbeit und garantiert ein gutes Ergebnis.


Der Sommer steht vor der Tür und verspricht ausgedehnte Stunden auf Balkon oder Terrasse. Bevor aber die Möbel aufgebaut und die Blumenkübel arrangiert werden können, geht’s an die Prüfung des Bodenbelags. Hat der Frost den Terrassen- oder Balkon-Fliesen so zugesetzt, dass Fugen gerissen, Fliesen gesprungen sind? Dann ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt für die Verlegung eines neuen Fliesenbelags.

 

Das sollten Sie beim Verlegen von Terrassen- und Balkon-Fliesen beachten:

1. eine gründliche Vorbereitung des Untergrunds,

2. frostsicheres Material (vor allem natürlich die Fliesen) und

3. Präzision bei der Ausführung der Arbeiten.

Da das größte Problem für jeden Bodenbelag im Außenbereich Regenwasser ist, das nicht richtig ablaufen kann, gilt diesem Aspekt die besondere Aufmerksamkeit.

 

Innovative Methoden erleichtern das Fliesenverlegen

Zunächst muss man also dafür sorgen, dass die Tragschicht des Fliesenbelags absolut wasserdicht ist, zu den Rändern hin abgedichtet und mit einem leichten Gefälle von 1 bis 2 Prozent versehen. Dann kann unter dem Belag kein Wasser stehen, das irgendwann in den Untergrund eindringt und die Substanz schädigt.

Der nächste Schritt ist die Drainage des Belags. Es gibt verschiedene Möglichkeiten: mithilfe einer Drainagematte, eines Kiesbetts oder, wie unten gezeigt, mit Beuteln, die mit Mörtel gefüllt werden. Und dann geht’s ans Verlegen selbst. Jetzt bitte keine Hektik. Messen Sie sorgfältig, spannen Sie Richtschnüre, prüfen Sie akribisch mit der Wasserwaage. Je präziser Sie arbeiten, umso schöner das Ergebnis.

Lassen Sie sich zum Thema Bausparen und Finanzieren beraten - Ihr Experte vor Ort freut sich auf Sie.

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneBeratung vereinbaren

So verlegen Sie die neuen Fliesen

Hier zeigen wir, wie Sie mithilfe von mit Mörtel gefüllten Beuteln neue Terrassen- oder Balkon-Fliesen verlegen können. Die Mörtelbeutel gleichen gewisse Unebenheiten aus und lassen Wege frei, auf denen das Regenwasser ablaufen kann.Ob Terrasse oder Balkon: Fliesen sollen eben und gerade liegen. Daher ist ihre exakte Ausrichtung auf den Mörtelsäckchen wichtig.

 

Fliesen verlegen auf Terrasse oder Balkon: Mit der Richtschnur ausrichten
(Foto: Living Art)

Wichtig für eine ebene Oberfläche ist die exakte Ausrichtung der Fliesen entlang gespannter Richtfäden.


Fliesen verlegen auf Terrasse oder Balkon: Fliesen mit dem Hammer auf einheitliches Niveau ausrichten
(Foto: Living Art)

Terrassen- und Balkon-Fliesen werden angeklopft, damit sie auf dem gleichem Niveau liegen. Hier kommt es auf Sorgfalt an.


Fliesen verlegen auf Terrasse oder Balkon: Höhe der Mörtelbeutel bestimmen die Höhe der Fliesen
(Foto: Living Art)

Die Füllmenge der Mörtelbeutel
ist entscheidend für die Höhe der Fliesen. Sie kann aber reguliert werden.


Fliesen verlegen auf Terrasse oder Balkon: Platten mit einer speziellen Säge zuschneiden
(Foto: Living Art)

Die Platten werden mit einer speziellen Säge zugeschnitten, um die Terrassen- oder Balkon-Fliesen passgenau verlegen zu können.


Fliesen verlegen auf Terrasse oder Balkon: Randsteine oder Palisaden setzen
(Foto: Living Art)

Mit Randsteinen oder Palisaden werden die Fliesen an ihrem Platz gehalten. So wird Nässestau verhindert.


Fliesen verlegen auf Terrasse oder Balkon: Ecken mit Ziersteinen auffüllen
(Foto: Living Art)

Zum Schluss die Kanten mit Silikon ausfugen. Eine Ecke wird mit Ziersteinen ausgefüllt (Materialien: Ströher)