Zaunmontage fast ohne Werkzeug

Die Zaunmontage soll schnell und einfach von der Hand gehen. Mit einem Befestigungssystem wie Fix-Clip pro kein Problem.


Zaunmontage mit Clips

Newsletter bestellen

Bleiben Sie auf dem Laufenden rund um die Themen Wohnen und Garten.

Bausparen und Baufinanzierung – Beratung vor Ort durch unsere Heimatexperten-144x173Jetzt bestellen

Eine Zaunmontage gehört für die meisten Hausherren nicht zu den spannendsten Aufgaben, die leicht zu einer Geduldsprobe werden kann. Wer eine leicht montierbare, bezahlbare Lösung zur Einzäunung seines Gartens sucht, könnte bei dem Befestigungssystem Fix-Clip von GAH-Alberts fündig werden. Denn hier wird ein Geflechtzaun nur mithilfe eines zweiteiligen Clips am Pfosten fixiert und ist somit zügig aufgebaut. Zur Zaunmontage benötigt man lediglich die Clips, die passende Anzahl der zugehörigen System-Pfosten und Streben sowie den Schweißgitterzaun von der Rolle.

Fix-Clip pro eignet sich für alle geschweißten Drahtgeflechte mit einem Drahtdurchmesser bis 2,5 Millimeter. Die Konstruktion des zweiteiligen Clips erlaubt ohne zusätzliches Werkzeug eine schnelle Zaunmontage am Pfosten. Da der Clip am Pfosten flexibel positionierbar ist, lässt er sich in jedem Gelände montieren.

Zudem entfallen zusätzliche Bohrungen. Dadurch sind die Pfosten unempfindlicher gegen Korrosion und haben so eine erheblich längere Lebensdauer. Bei der Zaunmontage besteht die Möglichkeit, die Zaunpfosten klassisch einzubetonieren oder zugehörige Einschlagbodenhülsen für eine deutlich schnellere Montage einzusetzen.
 


Benötigtes Zubehör für die Zaunmontage

1. Fix-Clip pro Befestigungsclips (drei Clips pro Pfosten)
2. GAH-Alberts Zaunpfosten und Streben
3. Einschlagbodenhülsen
4. Strebenplatten
5. Drahtzaun von der Rolle (z. B. Pantanet Basic von Betafence)
 

 

Benötigtes Werkzeug für die Zaunmontage

Vorschlaghammer mit Einschlaghilfe, Handfäustel, Bandmaß, Erdanker, Schraubenzieher, Winkelwasserwaage, Dreizehner Gabelschlüssel, Zollstock, Richtschnur, Spannkamm für den Drahtzaun, Akkuschrauber, Seitenschneider


Zaunmontage I: Bodenhülsen und Zaunpfosten

  • Zaunverlauf festlegen und abmessen. Anfangs-, Eck- und Endpunkte mit Erdankern markieren und mit Richtschnur verbinden, um einen geraden Verlauf des Zaunes zu gewährleisten.
  • Mit Wasserwaage prüfen, ob die Hülsen gerade ausgerichtet sind. Dann ganz einschlagen.
  • Pfostenkappen entfernen (evtl. dazu Besenstiel verwenden), Zaunpfosten in die Einschlagbodenhülsen stecken.
  • Mit einem Unterlegholz und dem Handfäustel fest einschlagen. Danach Kunststoffkappen wieder aufsetzen.
  • Bei der Zaunmontage die Stützstreben an den End- und Eckpfosten die Schelle der jeweiligen Strebe über den Pfosten schieben und sechs Zentimeter von oben festschrauben. Bei größeren Zaunlängen alle 25 Meter zur Stabilisierung zwei Streben einbauen.
  • Strebenplatte unten auf die Strebe aufstecken, nach der Richtschnur ausrichten und mittleren Befestigungspunkt markieren.
  • An der markierten Stelle wird eine weitere Einschlagbodenhülse eingesetzt und bis auf 2 Zentimeter im Boden versenkt.
  • Danach Schrauben von unten einsetzen und Strebenplatte fixieren. Anschließend die Hülse mithilfe einer Holzleiste ganz im Boden versenken.

Zaunmontage II: Den Flechtzaun anbringen

  • Den Drahtflechtzaun an allen Pfosten mit Clips fixieren, dabei am Endpfosten beginnen. Jeweils einen Clip oben, in der Mitte und unten einsetzen. Anschließend Zaun ausrollen, über die gesamte Länge ziehen und mit Clips sichern.
  • Vor den Ecken gut spannen und mit dem Spannkamm nachziehen.
  • Zum Nachspannen das Spannwerkzeug an den horizontalen Drähten ansetzen und leicht verdrehen, so über die gesamte Länge des Zaunes vorgehen.
  • Fertig ist die Zaunmontage
     

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterstützten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschränkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.