Grillfeste mit Stil & Komfort

Abschied von der Billig-Schale: In der Grillkultur geht der Trend zu Komfort, ansprechender Optik und gesunder Zubereitung.


Originelle Grillideen

Flamme per Knopfdruck, automatische Fettableitung, originelle Designs von rustikal bis futuristisch – in der Grillsaison rückt die Ausstattung der Geräte immer mehr in den Mittelpunkt der Gartenpartys.

Wer keine Lust auf das zeitaufwendige Entfachen der Glut hat, ist mit einem Gasgrill gut bedient. Dieser wird lediglich zehn bis 15 Minuten vorgeheizt. Gute Gasgrills leiten das abgetropfte Fett schnell ab, damit es nicht zu einer gesundheitsschädlichen Rückflammung kommt. Weitere Tipps zum gesunden Grillen finden Sie übrigens hier. Wegen ihrer Ausstattung ist der Preis allerdings relativ hoch. Und auf den typischen rauchigen Geschmack, den die Holzkohle verursacht, muss man verzichten.


Umweltfreundliche und gesunde Holzpelletgrills

Anspruchsvolle Holzkohlegriller greifen gern zum Kugelgrill. Er ermöglicht neben der direkten Hitzeeinwirkung auf das Grillgut auch eine sanfte Garmethode, bei der die Kohle an den Seiten ausgelegt wird. Bei geschlossenem Deckel steigt die Hitze dann auf und wird – wie in einem Heißluftherd – um das Essen reflektiert.

Zu den Neuheiten gehören umweltfreundliche, gesunde Holzpelletgrills sowie das Angebot, sich eine skandinavische Grillhütte, eine sogenannte Kota, in den Garten zu stellen. Mit Letzterer kann man selbst bei Minusgraden grillen. In der Hüttenmitte gibt es eine Feuerstelle mit Rauchabzug, um die eine Tischplatte verläuft.   

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterstützten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschränkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.