LED Tapete: Leuchtende Wand

Eine Tapete, die leuchtet: Die LED-Tapete bringt nicht nur Glanz in jedes Wohnzimmer, sondern ist auch als Wandkunstwerk ein echter Hingucker! Auf eine Vliestapete werden Leiterbahnen zweiseitig für einen geschlossenen Stromkreislauf gedruckt, verteilt darauf sind weiße, rote und blaue LED-Dioden.


LED-Tapete - mehr als nur Designobjekt

Wer etwas anderes als eine gewöhnliche Raufaser-Tapete ausprobieren möchte, sollte sich mal eine LED-Tapete anschauen. Denn diese ist nicht nur ein echter Hingucker und Designobjekt, sondern leuchtet tatsächlich. Zudem ist die LED-Tapete noch durch eine App über ein mobiles Endgerät steuerbar.
 
Zu den Pionieren dieser Technologie zählt der Tapetenhersteller A.S. Création, der unter der Marke Architects Paper zusammen mit dem Architekten und "Lichtpapst" Ingo Maurer die LED-Tapete entwickelt hat und diese mittlerweile in Serie produziert.

 

XXXXXX

Es ist nur eine Bahn, aber sie leuchtet wie ein Kunstwerk, von dem
man fasziniert ist und nicht die Augen lassen kann. „Natürlich ist der
Designfaktor hoch, aber diese Tapete hat auch tatsächlich eine
praktische Funktion. Sie spendet indirektes Licht mit einer Stärke von
60 Watt pro Bahn“, erzählt mit Vertriebsleiter Martin Hisge, der mich
durch das Werk führt.
 
Seit kurzem kann die LED-Tapete, deren Entwicklung über drei Jahre
gedauert hat, sogar via selbst entwickelter App gesteuert werden und
wird so auch noch interaktiv. Eine „Nerd-Tapete“ ist es deshalb aber
noch lange nicht. Schon alleine durch den Preis von 2640 Euro zählen
bisher eher technikinteressierte Kunstliebhaber, Hotels oder Unternehmen
zu den Abnehmern der Tapete. Als einzelne Highlight-Tapete und als
Lichtinstallation wird die LED-Tapete jedoch auch gerne in privaten
Haushalten aufgehängt. „Gerade was Tapeten angeht, sind wir wieder
mutiger geworden. Tapeten sind durch die „Retrowelle“ vor ein paar
Jahren wieder salonfähig und lösen Raufaser als Wandbelag immer häufiger
 ab“, erklärt mir Hisge.

 

XXXXXXXX

Die LED-Tapete ist schon wirklich ein Hingucker. Sie kann zudem sehr
individuell gestaltet werden: Es gibt verschiedene Hintergrundfarben und
die Anordnung der LED-Leuchten und somit das Muster können selbst
gewählt werden.
 
Ein beleuchteter Eifelturm ist beispielsweise jedoch schwer möglich,
da sich das Muster alle 64 Zentimeter wiederholt. Qualität hat ihren
Preis: Das liegt auf der einen Seite natürlich an der langen
Entwicklungszeit und der Zusammenarbeit mit dem „Lichtpapst“ Ingo
Maurer. Es liegt jedoch auf der anderen Seite daran, dass bei dieser
Tapete viel Handarbeit im Spiel ist und die Bahnen in einer sehr kleinen
Rollenzahl produziert werden.

 

Die Verbindungsbahnen der LED-Lampen bestehen zudem aus teurer
Silberfarbe, die ein Mitarbeiter in Handarbeit auf den Druckzylinder
gießt. Danach werden die LED-Lampen einzeln, wiederum per Hand auf die
Tapete geklebt.

 

XXXXXXX

Übrigens: Die Vliestapete entspricht der Brandschutzklasse B1 und
kann deswegen mit normalem Tapetenkleister an die Wand gebracht werden.
So weit so normal.[x] skip video

Eine Tapetenbahn von 320 x 60 cm besteht aus fünf Anordnungen von 48
weißen, 60 blauen und 60 roten LED. Bei voller Leistung erreichen die
insgesamt 840 auf einer Tapetenbahn angeordneten LED insgesamt ca. 60
Watt. Die LED werden mit einem Vorschaltgerät gesteuert, die die
individuelle Programmierung der einzelnen LED-Farben und die Regelung
der jeweiligen Helligkeit ermöglicht.

 

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterstützten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschränkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.