Top-Tipps für Ihre Singleküche

Auch wer allein in einer kleinen Wohnung lebt, kann sich den Komfort einer komplett ausgestatteten Küche leisten. Eine moderne Singleküche erfüllt ihren Zweck auf engstem Raum. Entscheidend ist die richtige Planung.


Kochen, kühlen, lagern: Was eine Singleküche leisten muss

Die Zahl der Einpersonenhaushalte in Deutschland steigt seit Jahrzehnten. 2016 lebten mehr als 16,8 Millionen Menschen allein, viele davon in entsprechend kleinen Wohnungen. Wer nicht täglich im Restaurant essen gehen will und gern kocht, sollte sich bei der Grundrissplanung einer kleinen Wohnung einige Gedanken über die passende Singleküche machen. Hierfür ist es hilfreich, die fünf elementaren Küchenfunktionen genau zu betrachten:

  • Speisenzubereitung
  • Vorbereitungsarbeiten
  • Spülen
  • Kühlen
  • Lagerung von Geschirr und Vorräten

Welche Zwecke muss die Singleküche für Ihre individuellen Ansprüche erfüllen?

Welche Geräte benötigen Sie – und welche nicht?

Informationen anfordern

Kostenlos informieren, was mit Bausparen alles möglich ist.

Bausparen und Baufinanzierung – Beratung vor Ort durch unsere Heimatexperten-144x173Jetzt Infos anfordern

Überlegen Sie zunächst, wie häufig Sie tatsächlich zu Hause kochen werden. Davon hängt entscheidend ab, welche Geräte Sie benötigen – und auf welche Sie verzichten können. Generell sollte es sich immer um platzsparende Kompaktgeräte handeln. Aber benötigen Sie zum Beispiel wirklich eine Spülmaschine? Wer nicht mehr als die Kaffeetasse vom Morgen und einige Teller zu reinigen hat, kann dies ohne großen Aufwand von Hand erledigen. Kleine Spülen kommen dabei häufig ohne die übliche Abtropffläche aus – oder sie lässt sich durch ein passendes Schneidebrett bei Bedarf in eine Arbeitsplatte verwandeln.

Wer auf die Spülmaschine nicht verzichten will, für den bietet sich ein Single-Geschirrspüler mit einer Breite von höchstens 45 Zentimetern an. Zusammen mit dem unverzichtbaren Kühlschrank und einer für Singles sehr nützlichen Mikrowelle lässt sich auch ein multifunktionaler Hochschrank in die Küche integrieren. In kleinen Küchen empfiehlt es sich ohnehin, eher in die Höhe als in die Breite zu planen, auch bei der Anlage des Stauraums.

Eine Kochinsel – auch für kleine Wohnungen

Achten Sie darauf, dass der Kühlschrank über ein Gefrierfach verfügt (drei Sterne), damit sich Tiefkühlkost lagern lässt. Außerdem bietet sich ein Mikrowellengerät mit Backfunktion an, das ersetzt einen separaten Backofen. Wenn Sie die Energieeffizienz der Geräte beachten, sind sie im Stromverbrauch günstig.

Zentrales Element einer jeden Küche ist der Herd. Die Singleküche macht dabei keine Ausnahme. Sofern sie keine aufwendigen Menüs zubereiten wollen, kommen Alleinstehende in den meisten Fällen mit einem Zweiflammen-Herd aus. Solche Modelle sind schon mit einer Breite von platzsparenden 30 Zentimetern erhältlich – bei vier Flammen müssen Sie mit 60 Zentimetern rechnen. Nützlich ist beim Herd in jedem Fall eine mobile Abdeckplatte. Damit können Sie ein Ceran- oder Induktionskochfeld auch als Arbeitsplatte zur Speisenvorbereitung benutzen, wenn Sie gerade nicht darauf kochen.

Besonders elegant wirken in großen Wohnungen freistehende Kochinseln – auch in der Singleküche können Sie einen ähnlich attraktiven Effekt setzen, wenn auch im Mini-Format.


Moderne Konzepte auf engem Raum umsetzen

Ergänzt durch einen Hochschrank mit Kühlmöglichkeit und Mikrowelle ergibt sich eine offene, moderne Mini-Küche, die auch in kleine Wohnungen passt. Überhaupt werden offen gestaltete Räume inklusive Singleküche auch in kleinen Wohneinheiten immer beliebter. „Die Herausforderung besteht darin, jeden Zentimeter zu nutzen“, so die Berliner Architektin Paola Bagna in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Sie rät Eigentümern von kleinen Altbauwohnungen, durch die Herausnahme von Wänden den Grundriss so zu verändern, dass mehr Freiraum entsteht. Dann sei sogar eine Kücheninsel mitten im Wohnraum möglich.

Die einzige Wand, die in einer so umgestalteten Wohnung noch bleibt, trennt das Badezimmer vom übrigen Bereich ab. Alle anderen Zonen (Wohnen, Kochen, Schlafen) gehen ineinander über. Die Kosten sind nicht ganz unerheblich, können sich angesichts des Wertzuwachses aber rentieren: Für einen entsprechenden Umbau rechnet Architektin Paola Bagna mit 1.500 bis 2.000 Euro pro Quadratmeter.


Nutzen Sie Onlineplaner für Ihre Singleküche

Nun ist eine offene Küche nicht jedermanns Geschmack. Gerade in einer kleinen Wohnung können sich Essensgerüche störend auswirken. Eine Abtrennung vom Wohnbereich ist aber auch auf wenig Platz möglich, etwa mit einer Glasschiebetür, die auf einer Gleitschiene befestigt ist. Auch mittels Leichtbauwand lässt sich der Raum einfach strukturieren.

Zumindest eine optische Trennung ergibt sich durch einen schmalen Tresen, der mehrere Funktionen erfüllt. Er dient als Esstisch ebenso wie als Arbeitsfläche und unterhalb der Tresenfläche als Stauraum für Geschirr, Töpfe und Pfannen. Höhenverstellbare Tresen erleichtern die flexible Nutzung – mal als Stehtheke wie in der Stammkneipe, mal als Tisch, an dem sich auf Stühlen Platz nehmen lässt. Natürlich können Sie dazu auch ganz klassisch einen Klapptisch an der Wand anbringen.

Tipp: Probieren Sie einen der Küchenplaner im Internet aus, teilweise bieten die Planer sogar eine 3D-Darstellung. Damit lassen sich vorab einige Varianten ausprobieren und so Planungsfehler vermeiden. Per Suchbegriff „Singleküche online planen“ finden Sie zahlreiche Angebote.


Genug Platz für Töpfe, Pfannen und Co

Ein weiteres wichtiges Thema ist der Stauraum in der Singleküche. Selbst wenn Sie nicht viel Geschirr haben, sollte ausreichend Platz zum Verstauen von Töpfen und Pfannen, Essgeschirr, Besteck und Gläsern vorhanden sein. Auch ein kleiner Vorrat an Konservendosen kann im Singlehaushalt nicht schaden. Somit stellt sich die Frage nach den passenden Schränken.

Ober- und Unterschränke sollten statt mit Klapptüren besser mit Schiebetüren oder zumindest mit nach oben öffnenden Türen ausgestattet sein. Als Mindestabstand zwischen Unter- und Oberschränken nennen Experten meist 60 Zentimeter. Sonst wird es schwierig, in dem Zwischenraum noch zu arbeiten. Die oberen Elemente können aber ruhig bis an die Zimmerdecke reichen, nur sollte dann ganz oben nichts verstaut werden, was man täglich braucht.

Sehr praktisch sind Eckschränke mit drehbarem Innenleben. Sie werden staunen, was sich hier alles an Töpfen und Pfannen unterbringen lässt! Wer sehr wenig Raum für derartige Utensilien zur Verfügung hat, kann auch zu Pfannen mit abschraubbarem Stiel greifen. Sie passen praktisch in jede Schublade.


Eine kleine Küche optisch vergrößern

Neben einer sorgfältigen Planung gibt es optische Tricks, mit denen eine kleine Singleküche einen geräumigeren Eindruck machen kann. Helle Farben gehören dazu, sowohl an Wänden als auch an Schrankfronten. Wenn letztere aus Glas oder Milchglas sind, trägt das ebenfalls zur optischen Erweiterung des Raumes bei. Spiegelfliesen verstärken diesen Effekt zusätzlich.

Auch auf die Beleuchtung kommt es an. Eine gut und hell ausgeleuchtete Küche wirkt großzügiger als eine schummrige Kochecke. Außerdem spielt Ordnung eine zentrale Rolle. Achten Sie darauf, dass nicht zu viel herumliegt und -steht. Verbannen Sie alles, was Sie in der Küche nicht regelmäßig benötigen, in andere Teile der Wohnung – zum Beispiel die Putzmittel ins Bad.

Wenn Sie weitere Beratung zur Planung Ihrer Singleküche suchen, wenden Sie sich am besten an einen auf kleine Küchen spezialisierten Hersteller. Tipp: Wenn es um den Preis geht, fragen Sie nicht nur nach dem Endpreis, sondern lassen Sie sich die Einzelpreise nennen. So können Sie leicht entscheiden, welche „Kostentreiber“ für Ihre Küche verzichtbar sind.


Die Singleküche clever finanzieren

Auch wenn die Singleküche kaum Platz einnimmt: An einer guten Ausstattung führt kein Weg vorbei, wenn Sie hier routiniert und kreativ arbeiten möchten. Daher bedeutet „klein“ bei der Singleküche nicht zugleich auch „billig“. Wenn Sie wirklich Freude an Ihrer künftigen Küche haben wollen, kalkulieren Sie besser mit Preisen ab 10.000 Euro. Mit einer cleveren Finanzierung muss das kein Problem sein, Sie können entweder einen bestehenden Bausparvertrag nutzen oder auf dem Weg der Sofortfinanzierung durch die Schwäbisch Hall ins Bausparen einsteigen und dabei sogar mögliche Zuschüsse nutzen. Sprechen Sie mit einem Heimatexperten, der gern gemeinsam mit Ihnen Ihre ganz persönliche zinsgünstige Finanzierung erarbeitet.

Renovierung finanzieren?

Unser Bausparberater weiß wie's funktioniert.

Bausparen und Baufinanzierung – Beratung vor Ort durch unsere Heimatexperten-144x173Jetzt beraten lassen

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterstützten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschränkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.