Deko-Ideen für Ostern

Der Hase klopft schon bald an die Tür und fordert uns auf die Eier zu suchen. Höchste Zeit das eigene Heim für das große Osterfest zu dekorieren.


Osternester dürfen beim Dekorieren nicht fehlen

Wenn Sie schon mal dabei sind die Eier auszublasen oder einzufärben, dann werden Sie kreativ und weichen von der traditionellen Eierei ab! Denn kreative Osternester zum Dekorieren der eigenen vier Wände lassen sich blitzschnell selber basteln. Dazu brauchen Sie einfach ein bisschen Moos, ein kleines Körbchen, einige bemalte Eier und Blumen, Perlen oder Steine – auf der Tafel platziert, zaubern diese im Nu Osterfeeling. Auch ausgeblasene Eier statt Platzkärtchen mit Namen verziert wirken einladend und sind kinderleicht herzustellen.


Tierisches Dekorieren: Hasenparade im Heim

Er ist der Star an Ostern: Der Hase nimmt an Ostern die Poleposition ein und darf überall herumhoppeln. Eine Girlande aus Osterhäschen lässt sich blitzschnell aus zusammengelegtem Bastelpapier in bunten Farben ausschneiden und über dem Tisch drapieren.

Aber wie jedes Wildtier ist auch das Hoppelhäschen auf Gras und Blumenpracht angewiesen. Deshalb sind Pflanzen, Sträucher oder Blumen beim Dekorieren ein Muss für eine gelungene Osterdekoration. Zwischen ihnen finden Dekohasen ihren idealen Platz und lassen Frühlingsträume wahr werden.

Traditioneller Deko-Star zu Ostern: der Hase.


Bunt und beflügelt dekorieren

Nicht nur der Hase darf an Ostern aus seinem Bau, auch Hennen, Gockel und anderes Gefieder zwitschern den Frühling herbei. Vögel in allen Arten und Variationen sind ebenso beliebt wie das süße Langohr. In bunte Frühlingssträuße und die gedeckte Tafel lassen sie sich daher besonders schön integrieren.

Zudem kommt an Ostern Farbe ins Spiel – egal ob dezente Pastelltöne oder kräftige Frühjahrsfarben, entscheidend ist die Zusammenstellung. Man sollte sich schon vor dem Dekorieren für eine Stilrichtung entscheiden, sonst sieht der Ostertisch schnell aus wie Kraut und Rüben.