Möbel für moderne Nomaden

Heute hier, morgen dort. Flexibilität in Job und Wohnort verlangt ein Umdenken beim Einrichten. Moderne Stadtnomaden brauchen mobiles Mobiliar.


Module für mehr Flexibilität

Gleiches gilt für Modulmöbel, die originär aus dem Kinderzimmer- und Küchenbereich stammen. Mobiliar, das sich der entsprechenden Lebenssituation anpasst, eben mit wächst – wenn zwei zusammen-, die Kinder ausziehen, die Familie wächst oder einer davon nun zu Hause arbeitet.

Angesagt sind auch Möbel, die man tragen kann – Bodenkissen und Polsterwürfel. Sitzsäcke erfahren ein Comeback. Schließlich können die einfach dort mit hingenommen werden, wo man es sich gerade bequem machen will – sogar in den Garten dank wetterfester Bezüge.

In Sachen Mobilität helfen auch Rollen ungemein. Weil zum Beispiel ein Beistelltisch da hingefahren werden kann, wo er gebraucht wird – zunächst vielleicht für einen schnellen Kaffee vor das Sofa, dann als Zeitschriftenablage eher daneben und abends als Minianrichte an den Esstisch.

Heute schon an Morgen denken: Erfahren Sie mehr über die Möglichkeit finanzieller Absicherung – per E-Mail oder Post.

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneInfo anfordern