Menü

Sie sind hier:

Annuitätendarlehen: flexible Baufinanzierung

  • Planungssicherheit dank gleichbleibender Raten
  • Flexibilität bei Laufzeit und Tilgungssatz
  • Zinssicherheit über die gesamte Laufzeit  

Setzen Sie für Bau, Kauf oder Modernisierung einer Immobilie auf eine klassische Finanzierungsform mit zeitgemäßen Optionen: Unser Annuitätendarlehen „FuchsBauDarlehen“ bietet Ihnen attraktive Konditionen und größtmögliche Flexibilität bei der Gestaltung Ihrer Finanzierung. 


 

Was ist ein Annuitätendarlehen?

Annuitätendarlehen sind eine verbreitete Darlehensform mit konstanten Rückzahlungsraten. Sie tragen ihre Eigenschaft bereits im Namen: Die Defintion des Begriffes "Annuitätendarlehen" leitet sich aus dem Lateinischen ab. Annuität entstammt dem lateinischen Wort „annus“  – frei übersetzt bedeutet dies „Jahr“.

Beim Annuitätendarlehen vereinbaren Sie eine feste jährliche Rate über die gesamte Darlehenslaufzeit, die sogenannte Annuität. Das heißt: Die Rate ist so lange fixiert, wie die Zinsbindung vereinbart wurde. Die Monatsrate des Annuitätendarlehens setzt sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen. Da mit jeder Rate ein Teil der Restschuld getilgt wird, verringert sich kontinuierlich der Zinsanteil zugunsten des Tilgungsanteils. 


Zins und Tilgung beim Annuitätendarlehen

Ein wichtiger Aspekt eines Annuitätendarlehens ist die gleichbleibend hohe monatliche Rate.

Diese setzt sich aus zwei Teilen zusammen:

  • Zinsanteil: Zinsen fallen immer auf den noch ausstehenden Betrag eines Kredits an
  • Tilgungsanteil: Mit dem Tilgungsanteil reduzieren Sie monatlich die Kreditschuld. Während der Zinsanteil zu Beginn der Kreditlaufzeit noch sehr hoch ist und der Tilgungsanteil gering ausfällt, ändert sich dies im Laufe der Jahre. 
Darstellung Ablauf Annuitätendarlehen

Das bedeutet: Mit jeder Rate wird die Kreditschuld, auf die die Zinsen anfallen, kleiner, so dass der Zinsanteil stetig kleiner wird, während der Tilgungsanteil entsprechend steigt.


Berechnungsbeispiel zur Tilgung des Annuitätendarlehens

In folgendem Rechenbeispiel beträgt Ihre Darlehenssumme 100.000 Euro bei einem jährlichen Zinssatz von 3,7 Prozent und einer Laufzeit von 20 Jahren. Der Tilgungssatz beträgt drei Prozent. Sie zahlen eine monatliche Rate von 558,33 Euro, das sind 6.699,96 Euro pro Jahr.

Die Grafik zeigt die Verteilung von Zins- und Tilgungsanteil über die 20 Jahre Laufzeit. Dabei wird (bei immer gleich hoher Rate) der Anteil der Zinsen immer geringer, der Anteil der Tilgung dagegen immer höher.


Vorteile des Annuitätendarlehens


Nachteile des Annuitätendarlehens

Neben den großen Vorteilen des Annuitätendarlehens wie Planungssicherheit, konstanten Kreditraten und der Option von Sondertilgungen gibt es zwei mögliche Nachteile, die Sie allerdings mit guter Vorausplanung beseitigen können:

  • Keine Vertragsänderungen während der Laufzeit: In der Regel ist eine Vertragsänderung während der Zinsbindungsfrist nicht möglich. Das bedeutet, dass Sie bestimmte Möglichkeiten wie Sondertilgungen vorab vertraglich vereinbaren sollten.
  • Zinsänderungsrisiko nach Ablauf der Zinsbindungsfrist: Innerhalb der ersten Zinsbindungsphase ist in den seltensten Fällen der gesamte Kredit abbezahlt – somit wird eine Anschlussfinanzierung notwendig. Da niemand eine Prognose über die Entwicklung der Bauzinsen abgeben kann, ist der Zinssatz im Anschluss ungewiss. Allerdings können Sie sich rechtzeitig absichern, indem Sie beispielsweise ein Forward Darlehen bereits vor Ablauf der Frist abschließen.

Annuitätendarlehen: unser Angebot

Das Annuitätendarlehen „FuchsBauDarlehen“ punktet mit attraktiven Konditionen und mehr Flexibilität – ganz zum Vorteil Ihrer Baufinanzierung:

  • Auswahl aus fünf verschiedenen Kreditzinsbindungen – von fünf bis 25 Jahre
  • Flexible Ratengestaltung: Einstiegsrate bestimmen und während der Zinsbindung bis zu fünfmal kostenlos anpassen.
  • Dank Volltilger-Darlehen kann der Kredit mit konstanten Raten nach der Kreditzinsbindung vollständig zurückgezahlt werden.

Für eine persönliche Beratung sprechen Sie mit Ihrem Heimatexperten.

Abbildung Bausparfuchs Termin vereinbaren

Unser Angebot: 4,32 % effektiver Jahreszins für 20 Jahre*

*Repräsentative Beispielrechnung: Nettodarlehensbetrag 100.000 Euro (Stand 06.06.2024, die Konditionen sind freibleibend). Hausfinanzierung mit FuchsBauDarlehen 20 mit 60 % Beleihungsauslauf (erstrangig):

Konditionen  
Darlehensbetrag: 100.000 €
Sollzinssatz (gebunden / jährlich): 4,21 %
Sollzinsbindung: 20 Jahre
Rate (Tilgung und Zins / monatlich): 590 €
Effektiver Jahreszins (Gesamtlaufzeit):
4,37 %
Laufzeit: 21 Jahre/6 Monate
Anzahl der Raten:
258
Gesamtkosten (inkl. Grundschuldeintragung): 52.391,23 €
Rückzahlung (zu zahlender Gesamtbetrag): 152.391,23  €

Anfangstilgung beim Annuitätendarlehen

Die Anfangstilgung bezeichnet den Anteil des Gesamtdarlehens, der mit der ersten Rückzahlungsrate innerhalb eines Jahres getilgt wird. Das bedeutet auch: Je höher die Anfangstilgung, desto höher die Rückzahlungsraten des Darlehens.

Generell haben Sie als Bauherr und Käufer einen gewissen Spielraum, in dem Sie Ihre Anfangstilgung frei wählen können. Wählen Sie diese aber mit Bedacht!

Eine niedrige Anfangstilgung führt zwar zu niedrigen monatlichen Raten, im Gegenzug ist die Summe Ihrer Restschuld nach Ablauf der ersten Zinsbindungsphase aber dementsprechend hoch. Dadurch dauert es dann auch deutlich länger, bis Sie das Darlehen komplett abbezahlt haben. Aufgrund des wieder ansteigenden Zinsniveaus sollten Sie dafür sorgen, einen möglichst großen Anteil der Schulden in der ersten Zinsbindungsphase Ihres Annuitätendarlehens zu tilgen. So senken Sie den Restbetrag, den Sie im Rahmen einer Anschlussfinanzierung zurückzahlen – mit gegebenenfalls höheren Zinsen. Natürlich sollten Sie immer noch Puffer für Rücklagen einplanen.  Einen individuellen Tilgungsplan für Ihr Annuitätendarlehen erhalten Sie von Ihrem Berater.

Anfangstilgung beim Annuitätendarlehen
Kalkulieren Sie gut, wie hoch die Anfangstilgung ausfallen darf, damit Sie sich nicht übernehmen, aber von den aktuell niedrigen Zinsen profitieren können. (Quelle: iStock-1183136499-fizkes)

Beispiel für ein Annuitätendarlehen

Variablen Beispiel
Nach einem Jahr  
Monatliche Rate   667 Euro  
Zinsanteil   162 Euro  
Tilgungsanteil 505 Euro  
Restschuld   194.000 Euro
Nach 10 Jahren    
Monatliche Rate    667 Euro  
Zinsanteil 115 Euro  
Tilgungsanteil 552 Euro
Restschuld   136.900 Euro  
Nach 20 Jahren    
Monatliche Rate 667 Euro
Zinsanteil   57 Euro  
Tilgungsanteil 610 Euro
Restschuld   67.200 Euro

Wie oben bereits erwähnt, besteht ein Annuitätendarlehen aus einem Tilgungs- und einem Zinsanteil. Das Verhältnis verschiebt sich hierbei mit fortlaufender Zeit Richtung Tilgung: der Zinsanteil sinkt, während der Tilgungsbetrag der Annuität wächst.  

Hier ein Annuitätendarlhen-Beispiel, um dies greifbar zu machen:

  • Eine Familie nimmt ein Annuitätendarlehen in Höhe von 200.000 Euro auf. Der Zinssatz beträgt 1 Prozent, der anfängliche Tilgungssatz beträgt 3 Prozent, die Zinsen sind für 10 Jahre festgeschrieben. Aus einer jährlichen Annuität von 8.000 Euro ergibt sich eine monatliche Rate in Höhe von gerundet 667 Euro. Die Tabelle zeigt, wie sich der Anteil von Zinsen und Tilgung entwickelt und in welchen Schritten die Restschuld abgebaut wird.

Annuitätendarlehen berechnen: Ihre Konditionen

Jetzt Annuitätendarlehen berechnen

Sie möchten ganz konkret für Ihr Vorhaben die ersten Konditionen für Ihr Annuitätendarlehen ermitteln? Mit unserem Annuitätendarlehensrechner erhalten Sie schnell und unverbindlich einen ersten Überblick über unsere Konditionen. Wenn diese Sie überzeugen, vereinbaren Sie am besten gleich einen Beratungstermin.


Gute Beratung ist unverzichtbar

Sie haben Ihr Traumhaus gefunden? Sie sind bereits Hauseigentümer und möchten Ihr Haus energetisch sanieren oder ausbauen? Wenn Sie Ihre Pläne zügig und sicher realisieren wollen, kann ein Annuitätendarlehen von Schwäbisch Hall sinnvoll sein. Sprechen Sie mit einem unserer Heimatexperten vor Ort über Konditionen und offene Fragen. Er entwickelt mit Ihnen gemeinsam Ihren persönlichen Finanzierungs- und Tilgungsplan für Ihr Annuitätendarlehen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und profitieren Sie von unserer umfassenden Beratung.  


Annuitätendarlehen – Fragen und Antworten

Wie lange läuft ein Annuitätendarlehen?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn Sie hängt von der Höhe Ihres Darlehens und Ihrer jährlichen Raten ab – und davon, welche Laufzeit Sie für die erste Zinsbindungsphase wählen. Eine Gesamtlaufzeit bis zu 25 Jahren ist möglich, üblich sind mindestens 15 Jahre bei der Finanzierung von Wohneigentum. Gemeinsam mit einem unserer Heimatexperten können Sie die verschiedenen Optionen abwägen, um herauszufinden, welche Variante zu Ihnen am besten passt.    

 

Für wen ist ein Annuitätendarlehen sinnvoll?

Ein Annuitätendarlehen ist für Sie als Kreditnehmer vor allem dann geeignet, wenn Sie Ihre Immobilie selbst nutzen und bei der Baufinanzierung das Zinsrisiko möglichst gering halten möchten. Zudem können Sie den exakten Verlauf der Tilgung festschreiben und haben so Planungssicherheit bei Ihrer Finanzierung.

 

Was ist der Unterschied zwischen Annuitätendarlehen und Ratenkredit?

Während das Annuitätendarlehen ein Darlehen mit gleichbleibenden meist monatlichen Raten ist, werden bei einem Ratenkredit die monatlichen Raten immer geringer.

 

Erklärung: Annuitätendarlehen oder Tilgungsdarlehen?

Die beiden Begriffe beschreiben keine unterschiedlichen Darlehensformen und können daher nicht miteinander verglichen werden. Tatsächlich ist jedes Darlehen im Grunde ein Tilgungsdarlehen. Bei jedem Darlehen muss die geliehene Summe getilgt, also zurückgezahlt werden. Wie genau die Rückzahlung gestaltet wird, beschreiben die verschiedenen Arten von Tilgungsdarlehen. Eine davon ist das Annuitätendarlehen, das sich durch gleichbleibende Raten mit sinkendem Zins- und steigenden Tilgungsanteil auszeichnet.  

 

Ist ein Annuitätendarlehen mit einem KfW-Darlehen kombinierbar?

Die Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sind an einen maximalen Betrag pro Vorhaben begrenzt. Für einige Maßnahmen sind auch Zuschüsse im Rahmen der KfW-Förderung möglich. Beide Varianten können Sie prinzipiell mit einem Annuitätendarlehen kombinieren. So profitieren Sie von der staatlichen Unterstützung und senken die restliche Kreditsumme, die Sie mit einem Annuitätendarlehen finanzieren. 

 

 

 

  • Fußnoten

    1 Bis zu 5 % p. a. vom Anfangsdarlehen (auch nach Prolongation bis zu 5 % p. a. des Anfangsdarlehens möglich).

     

     

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterstützten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschränkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.