Sie sind hier:

  • Home
  • Unternehmen
  • Nachhaltigkeit
  • Nachhaltigkeit bei Schwäbisch Hall

Nachhaltigkeit bei Schwäbisch Hall

Die Schwäbisch Hall-Gruppe gestaltet ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten im Rahmen des „Corporate Responsibility Committee“ der DZ BANK Gruppe. Die Unternehmen der DZ BANK Gruppe verfügen über eine gemeinsame Strategie, über eine Arbeitsorganisation und eine gemeinsame Daten- und Berichtslogistik. Zu den gruppenweiten Meilensteinen zählen: Die abgestimmte Priorisierung von Nachhaltigkeitsthemen, die kontinuierliche Datenerhebung und Auswertung, die Bearbeitung der Nachhaltigkeits-Ratings, die gemeinsamen Zuliefererstandards und die Unterzeichnung des UN Global Compact sowie der gemeinsame Verhaltenskodex in der DZ BANK Gruppe.


Der Nachhaltigkeitsbericht von Schwäbisch Hall

Im Nachhaltigkeitsbericht erläutert die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG ihr Nachhaltigkeitsverständnis sowie ihre Strategie und legt ihre Leistung im Bereich nachhaltiger Unternehmensführung und -entwicklung im Berichtsjahr 2017 offen. Bei der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts hat sich die Bausparkasse Schwäbisch Hall an den Leitlinien der Global Reporting Initiative in der aktuellen Fassung (G4) orientiert.

Schwerpunktthema Klimastrategie  

Der Klimaschutz ist eine der größten Herausforderungen dieser Zeit. Unternehmen müssen als Produzenten und Dienstleister ihren Beitrag zur Erfüllung der nationalen und internationalen Klimaschutzziele leisten. Die DZ BANK Gruppe, zu der Schwäbisch Hall als Tochtergesellschaft gehört, hat daher 2017 eine gemeinsame Klimastrategie verabschiedet. Diese schafft für alle Gruppenunternehmen einen verbindlichen Rahmen und definiert ein gemeinsames Ziel: Bis 2050 will die DZ BANK Gruppe mindestens 80 Prozent weniger des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid (CO2) verbrauchen als im Vergleichsjahr 2009.

Schwäbisch Hall hat an der Erarbeitung der Klimastrategie mitgewirkt und unterstützt das Ziel tatkräftig. Bereits seit 2009 haben die Unternehmen der DZ BANK Gruppe mithilfe verschiedener Aktivitäten ihre CO2-Emissionen um insgesamt 44 Prozent verringert. Dazu hat auch die Bausparkasse SchwäbischHall beigetragen, indem sie unter anderem auf Ökostrom und Recyclingpapier umgestellt sowie Maßnahmen zur Optimierung und Effizienzsteigerung bei der Wärmeerzeugung und -verteilung umgesetzt hat. Auf ihrem Weg zu „Minus 80 % bis 2050“, so der Name des anspruchsvollen Programms, werden weitere große Anstrengungen notwendig sein. Wie das Engagement für Klimaschutz konkret aussieht, beleuchtet das Schwerpunktthema zum Klimaschutz.

 

 


Nachhaltigkeit ist im strategischen Kern verankert

Genossenschaftliche Werte bestimmen das unternehmerische Handeln: Respekt, Solidarität, Verantwortung und Partnerschaftlichkeit.

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall ist fest in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe verankert. Gemeinsame Werte wie Respekt, Solidarität, Verantwortung und Partnerschaftlichkeit bestimmen das unternehmerische Handeln. Dieser Anspruch verdichtet sich in der Unternehmensmission: Gemeinsam mit Kunden und Partnern Heimat schaffen und erhalten.


Der Nachhaltigkeitsansatz von Schwäbisch Hall umfasst die vier Dimensionen „Produkte und Dienstleistungen“, „Ökologische Effizienz“,„Ethik und Gesellschaft“ sowie „Nachhaltige Personalpolitik“. Für jede Dimension sind Leitsätze formuliert, aus denen sich Nachhaltigkeitsziele ableiten. Aus diesen folgen wiederum Handlungsfelder, die sich auf das Unternehmen mit seinen Standorten sowie die Produkte und Märkte beziehen. Ein Beauftragter des Vorstands koordiniert und steuert sämtliche Nachhaltigkeitsaktivitäten im Unternehmen.

Der Nachhaltigkeitsansatz umfasst vier Dimensionen: Produkte und Dienstleistungen, Ökologische Effizienz, Ethik und Gesellschaft sowie Nachhaltige Personalpolitik.


Gemeinsam mit der DZ BANK

Die Nachhaltigkeitsbeauftragten der DZ BANK Gruppe arbeiten im Corporate Responsibility Committee zusammen.

Das unternehmensübergreifende Corporate Responsibility Committee (CRC) setzt sich aus den Nachhaltigkeitsbeauftragten der DZ BANK und den Gruppenunternehmen zusammen. Pate des CRC ist der Vorstandsvorsitzende von Schwäbisch Hall, Reinhard Klein. Das Committee trifft sich sechsmal im Jahr und bearbeitet die Themen Klimawandel, Kommunikation und Reporting, Richtlinien und Standards sowie Produkte. Dem CRC angeschlossen ist ein Kompetenzzentrum Umwelt, in dem sich die Nachhaltigkeits- und Umweltbeauftragten der Gruppenunternehmen regelmäßig über Ziele, Maßnahmen und Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz austauschen. 2017 hat das Kompetenzzentrum Umwelt auch die Grundlage für die gruppenweite Klimastrategie geschaffen.  


DZ BANK Gruppe als besonders nachhaltig bewertet

Oekom research, eine der weltweit führenden Ratingagenturen im Markt für nachhaltige Investments, hat der Bausparkasse Schwäbisch Hall mit der DZ Bank Gruppe im Corporate Rating erneut den „Prime-Status C+“ verliehen. Die Bausparkasse Schwäbisch Hall bleibt damit in der Spitzengruppe für besonders nachhaltige Unternehmen.


Nachhaltigkeits-Ratings der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

Rating-AnbieterDatum  aktuelles RatingsRating EinstufungBemerkung
ISS oekom 2018"Prime" / C+Überdurchschnittliches Engagement in Sachen Umwelt
und Soziales
imug2018
neutral (CC)
positive (BB)
positive (BB)
Uncovered Bonds
Mortgage Covered Bonds
Public Sector Covered Bonds
MSCI2016AAHervorragende Bewertung
   DZ BANK AG deutlich über Branchendurchschnitt
(Industry „Banks“)
sustainalytics2018
OutperformerIn den Bereichen Environment und Governance (Platz 37 von 342 in Industry „Banks“)
  LeaderIm Bereich Social

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterstützten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschränkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.