Men√ľ

Energetische Sanierung der Fassade

  • Kosten & Methoden der Fassadensanierung
  • Fassade verkleiden: die g√§ngigsten Materialien
  • Gesetzliche Pflichten beachten

Eine der effektivsten Maßnahmen, um Energiekosten zu sparen, ist die energetische Sanierung der Fassade. Wir zeigen Ihnen die gängigsten Methoden und klären die wichtigsten Fragen rund ums Erneuern der Hausfassade.

Was gehört zu einer Fassadenerneuerung?

Sanierung Fassade: Mann streicht Hauswand an
Die Fassade zu streichen, ist eine der einfachsten Maßnahmen der Fassadensanierung. (Quelle: stock.adobe.com/vulcanus)

Die Fassade erf√ľllt als "Au√üenhaut" des Geb√§udes wichtige Funktionen. Neben der Optik geht es vor allem darum, Energiekosten einzusparen. Zur Sanierung der Fassade gibt es grunds√§tzlich folgende M√∂glichkeiten:

  • Fassade neu anstreichen: Die Witterung setzt einer Fassade im Laufe der Jahre zu. Mit einer Reinigung der Fassade und einem neuen Fassadenanstrich erstrahlt die Fassade in neuem Glanz. In Sachen Energieeinsparung hilft das aber nicht.
  • Fassade verputzen: Eine Putzfassade sch√ľtzt erst einmal das darunter liegende Mauerwerk. Wichtig ist hier die passende Wahl des Putzes. So sind klassische Mineralputze¬†wie Kalk-Zement-Putz f√ľr fast jede Au√üenwand geeignet.¬†Silikonharz-Putze enthalten Kunstharze als Bindemittel. Je h√∂her der Anteil des Bindemittels, desto wasserabweisender der Putz. Auch hier ist der energetische Effekt eher gering.
  • Fassade verkleiden: Wer seine Fassade nicht verputzen m√∂chte, kann die Au√üenwand auch anderweitig verkleiden. Regional h√§ufig vertreten ist zum Beispiel eine (teilweise) Verkleidung der Fassade mit Schiefer. Aber auch Holz, Kunststoff, Naturstein und sogar Metall eignen sich, um die Fassade optisch zu versch√∂nern und vor Witterungseinfl√ľssen zu sch√ľtzen. Als hinterl√ľftete Fassade bieten sie zus√§tzlich auch eine W√§rmed√§mmung. Dazu sp√§ter mehr.
  • Fassade d√§mmen: Wer bei der Fassadenrenovierung nicht nur die Au√üenwirkung im Sinn hat, sondern auch Energie sparen will, der kommt um eine Fassadend√§mmung nicht herum. Hier gibt es unterschiedliche Methoden und Materialien, auf die wir weiter unten in diesem Artikel ausf√ľhrlich eingehen.

Wie lange dauert es, eine Hausfassade zu erneuern?

Die Dauer einer Fassadensanierung ist abh√§ngig von der gew√§hlten Sanierungsma√ünahme und nat√ľrlich der Fl√§che der Fassade. √úber den Daumen m√ľssen Sie mit folgenden Zeitr√§umen bei der Fassadensanierung rechnen:

  • Fassade reinigen: ein bis zwei Tage
  • Fassade streichen: ca. eine Woche (inklusive Vorbereitung sowie Vor- und Hauptanstrich)
  • Fassade verputzen: ca. zwei Wochen f√ľr eine Fl√§che von rund 100 Quadratmetern
  • Fassade verkleiden / Fassade d√§mmen: drei bis vier Wochen

F√ľr welche Fassadensanierungen gilt das GEG?

Sanierung Fassade: Mann verputzt Außenwand
Werden mehr als 10 Prozent der Fassade erneuert, dann gelten in Sachen Energieeffizienz die Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes (GEG). (Quelle: stock.adobe.com/Neeqolah)

Eine grunds√§tzliche Sanierungspflicht f√ľr die Fassade oder gar eine D√§mmpflicht gibt es nicht. Allerdings greift wie bei jeder energetischen Sanierung hier teilweise das Geb√§udeenergiegesetz¬†(GEG).

Das bedeutet konkret: Ver√§ndern Sie mehr als 10 Prozent der Fassade, m√ľssen Sie sich an die Vorgaben des GEG halten. Streichen Sie nur die Fassade oder bessern Putzrisse aus, dann gilt das als Bagatellfall, der nicht unter das GEG f√§llt. Erneuern Sie aber den gesamten Putz (und ver√§ndern damit mehr als 10 Prozent der Fassade), dann m√ľssen Sie die gesetzlichen Anforderungen an die Energieeffizienz laut GEG erf√ľllen. Und das funktioniert bei Bestandsimmobilien nur √ľber eine W√§rmed√§mmung.

Hier finden Sie alle Infos zu den Anforderungen und Kosten einer Fassadendämmung.

Fassadenerneuerung finanzieren

Falls Sie f√ľr die energetische Sanierung Ihrer Hausfassade einen Kredit aufnehmen m√∂chten, profitieren Sie von einem zus√§tzlichen Zinsvorteil. F√ľr einen ersten √úberblick in puncto Raten und Konditionen k√∂nnen Sie unseren Finanzierungsrechner nutzen.

Dieser ersetzt allerdings nicht die pers√∂nliche Beratung. Unser Heimatexperte in Ihrer N√§he entwickelt mit Ihnen einen zinssicheren Finanzierungsplan und bespricht mit Ihnen die einzelnen Schritte der Finanzierung. So haben Sie von Anfang an Transparenz √ľber Ihren Modernisierungskredit.

Persönliche Beratung

Unsere Heimatexperten vor Ort sind jederzeit gern f√ľr Sie da.

Abbildung Bausparfuchs Beratung vereinbaren

Fassadensanierung: So erkennen Sie Schäden

Sanierung Fassade: abblätternde Fassadenfarbe
Abblätternde Farbe gehört zu den harmlosesten Schäden bei einer Fassade. (Quelle: stock.adobe.com/MHP)

Kosten, Zeit, eventuell gesetzliche Vorgaben: eine (energetische) Fassadensanierung bedeutet einiges an Aufwand. Gleichzeitig sch√ľtzt eine Fassade vor Wind und Wetter und sollte allein deshalb in Schuss gehalten werden. Stellt sich also die Frage: Wie lassen sich Sch√§den an der Fassade erkennen, um Folgesch√§den zu vermeiden?

  • Ist der Putz noch fest?¬†Ob der Putz noch fest mit dem Untergrund verbunden ist, l√§sst sich leicht pr√ľfen. Einfach mit der breiten Seite eines Hammers √ľber die Fassade streichen und leicht klopfen. Gibt es einen hellen Ton, ist hier eine Hohlstelle.
  • Haftet der Anstrich noch? Um das zu pr√ľfen, den Fassaden-Anstrich mit einem Cuttermesser kreuzf√∂rmig anritzen. Dann ein Klebeband dar√ľber kleben und ruckartig abrei√üen. Bleiben grobe Farbreste h√§ngen oder l√§sst sich an der Einschnittstelle die Farbe leicht abbl√§ttern, ist ein neuer Anstrich n√∂tig. Alternativ k√∂nnen Sie auch mit einem Spachtel vorsichtig √ľber die Oberfl√§che schaben.
  • Hat die Fassade Risse?¬†Spr√ľhen Sie mit einer Spr√ľhflasche etwas Wasser auf den Putz. So werden feine Risse als dunkle Linien sichtbar. Hier muss der Putz ausgebessert werden, sonst drohen gerade bei Frost weitere Sch√§den durch gefrierendes Wasser, das sich ausdehnt.
  • Wo geht Energie verloren?¬†Mithilfe einer W√§rmebildkamera l√§sst sich leicht erkennen, wo die W√§rme √ľber die Au√üenwand verloren geht. Oft sind es W√§rmebr√ľcken wie zum Beispiel Balkonanschl√ľsse oder alte Fensterlaibungen, √ľber welche die W√§rme nach Au√üen gelangt. Aber auch √ľber die Fassade selbst geht gerade bei Altbauten viel Energie verloren.

Systeme f√ľr Fassadend√§mmung im √úberblick

Laut dem gemeinn√ľtzigen Infoportal co2online.de gehen bei einem Altbau circa 35 Prozent der Heizenergie √ľber die Au√üenw√§nde verloren. Werden die Au√üenw√§nde ged√§mmt, lassen sich dadurch bis zu¬†19 Prozent der Heizenergie einsparen. F√ľr die energetische Sanierung der Fassade kommen folgende Verfahren infrage:

Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

Beim W√§rmed√§mmverbundsystem wird der D√§mmstoff in Form von Platten auf die Fassade geklebt, ged√ľbelt oder mithilfe eines Schienensystems montiert. Darauf kommen ein stabilisierendes Gewebe, der Au√üenputz samt Fassadenfarbe oder auch eine Verblendung. WDVS ist eine der am h√§ufigsten genutzten Methoden der energetischen Fassadend√§mmung. Kosten: ab ca. 170 Euro/m2

Kerndämmung/Einblasdämmung

Diese Art der Fassadend√§mmung eignet sich vor allem bei zweischaligen Mauerwerken. Beim Neubau werden meist D√§mmmatten zwischen Mauerwerk und Klinker gesetzt. Bei Altbauten erfolgt die Kernd√§mmung als Einblasd√§mmung. Dabei wird der Hohlraum √ľber Bohrungen in der Au√üenwand mit Zellulose oder Kunststoff-Granulaten gef√ľllt.¬†Kosten: ab ca. 30 Euro/m2

Verblendmauerwerk/Isolierklinker

Isolierklinker kennen die meisten als Klinker-Steine oder Klinkerriemchen: d√ľnne Ziegelscheiben, die an der R√ľckseite eine D√§mmung haben. So kann aus einer Putz- eine Klinkerfassade werden.
Dabei werden zuerst die D√§mmplatten mit Speziald√ľbeln an der Au√üenwand montiert. Dann bringt man die Klinker mithilfe eines Spezialm√∂rtels auf die D√§mmung auf und verfugt sie. Kosten: ab ca. 350 Euro/m2

Hinterl√ľftete/vorgeh√§ngte Fassade

Bei dieser Art der Fassadend√§mmung wird eine Unterkonstruktion auf der Fassade befestigt und die Zwischenr√§ume mit D√§mmstoff gef√ľllt. Den √§u√üeren Abschluss bildet eine auf die Unterkonstruktion montierte Verkleidung aus dem jeweils gew√§hlten Material. Kosten: ab ca. 280 Euro/m2


Fassade verkleiden mit Platten, Klinkern, Holz & Co.

Streichen oder verputzen spart Ihnen nicht genug Energie? Eine komplette Fassadenrenovierung per W√§rmed√§mmverbundsystem ist Ihnen allerdings zu aufw√§ndig und auch optisch nicht ansprechend genug? Die oben beschriebene hinterl√ľftete Fassade bietet das Beste aus beiden Welten: eine W√§rmed√§mmung, auf die eine (getrennte) Fassadenverkleidung aufgebracht wird. Der Vorteil: F√ľr die optische Gestaltung der Fassade haben Sie eine Vielzahl von M√∂glichkeiten, ohne auf die energiesparende D√§mmung zu verzichten.

Es gibt eine Vielzahl von Materialien f√ľr die Fassadenverkleidung. Diese sind die bekanntesten:

Faserzement

Faserzement ist auch bekannt als Eternit. Es handelt sich um einen Verbundwerkstoff, der hauptsächlich aus Zement und Fasern besteht. Das Material ist robust und langlebig, seine mineralische Zusammensetzung unempfindlich gegen Fäulnis, Schimmel und Schädlinge. Kosten: ab ca. 20 Euro/m2

Schiefer

Die pflegeleichte Gesteinsart ist recyclingf√§hig und gut zu verarbeiten, allerdings auch recht teuer. Im Idealfall kommt der Schiefer aus einem nahe gelegenen Abbaugebiet. Schieferverkleidungen k√∂nnen auf viele verschiedene Arten gedeckt werden und sind in Deutschland vor allem in der Eifel, an der Mosel, in Franken und in Th√ľringen¬†eine traditionelle Fassadenverkleidung.¬†Kosten: ab ca. 75 Euro/m2

Ziegeln und Klinker

Fassadenverkleidungen mit Klinker sind vor allem im norddeutschen Raum beliebt. Die Riemchen gibt es in allen m√∂glichen Farben, aber auch Materialien. Dabei sind Klinkerfassaden aus Kunststoff naturgem√§√ü g√ľnstiger als solche, die wie Klinkersteine aus Lehm gebrannt sind. Kosten: ab ca. 40 Euro/m2

Holz

Von rustikal √ľber gem√ľtlich bis edel ‚Äď eine Fassadenverkleidung aus Holz bietet viele Gestaltungsm√∂glichkeiten und wirkt dabei nie billig. Neben exotischen H√∂lzern wie Zeder oder Douglasie eignen sich auch im europ√§ischen Raum beheimatete Baumarten wie L√§rche oder Eiche. Andere H√∂lzer wie Tanne, Kiefer oder Fichte ben√∂tigen eine Impr√§gnierung, eine Thermobehandlung oder einen Schutzanstrich, der regelm√§√üig erneuert werden muss. Kosten:¬†ab ca. 80 Euro/m2

Kunststoff

Kunststoff hat bei der Fassadensanierung den Vorteil, dass er nicht nur die Bausubstanz sch√ľtzt. Die Hersteller versprechen au√üerdem einen verbesserten Schallschutz. Bei der Optik sollten Sie aber genau hinschauen, damit die Fassade nicht wie eine Plastikfront wirkt. Und das Material sollte nach M√∂glichkeit aus recyceltem Kunststoff bestehen. Kosten: ab ca. 30 Euro/m2


Gibt es F√∂rdermittel f√ľr die Fassadensanierung?

Wer seine Fassade nur streicht oder verputzt, erh√§lt keine F√∂rdermittel vom Staat. Die F√∂rderung gibt es erst bei der W√§rmed√§mmung der Fassade. Diese beiden F√∂rderprogramme kommen bei einer energetischen Sanierung der Fassade im Rahmen der Bundesf√∂rderung f√ľr effiziente Geb√§ude (BEG) infrage:

  • BEG-Einzelma√ünahme: F√ľr die energetische Neugestaltung der Geb√§udeh√ľlle gew√§hrt das Bundesamt f√ľr Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) maximal 12.000 Euro an F√∂rdermitteln. Mehr Infos dazu in unserem Artikel "Die passende Fassadend√§mmung: Kosten und Methoden".
  • BEG-Wohngeb√§ude: Eine andere M√∂glichkeit w√§re, das gesamte Geb√§ude so zu sanieren, dass es dem Standard eines Effizienzhauses entspricht. Daf√ľr gibt es einen Kredit mit Tilgungszuschuss von der Kreditanstalt f√ľr Wiederaufbau (KfW). Weitere Details dazu in unserem Artikel "Was ist ein Effizienzhaus?"

Gute Beratung ist unverzichtbar

Sie planen eine Fassadenerneuerung oder wollen Ihr Heim in anderen Bereichen umfangreich energetisch sanieren? Sprechen Sie mit einem unserer Heimatexperten, wenn Sie nach einer passenden Finanzierung f√ľr Ihr Vorhaben suchen. Er beantwortet gerne Ihre Fragen zu den verschiedenen Optionen und F√∂rderm√∂glichkeiten und erstellt mit Ihnen gemeinsam einen Finanzierungsplan. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und profitieren Sie von unserer individuellen Beratung.


Fragen zur Fassadensanierung

Wer saniert Fassaden?

Bei der Wahl des richtigen Handwerkers kommt es auf den Umfang der Fassadensanierung an. Soll die Hausfassade nur durch einen Anstrich erneuert werden, reicht ein Maler. Beim Verputzen der Außenfassade ist ein Maurer der richtige Ansprechpartner. Und geht es um die komplette Dämmung der Fassade, so gibt es darauf spezialisierte Unternehmen.

Wie häufig sollte man die Fassade sanieren?

Putz oder Anstrich? Mauerwerk oder Verblender? Nord- oder S√ľdseite? Wie oft eine Fassade saniert werden sollte, h√§ngt von vielen Faktoren ab. Bei guter Pflege, also einer Reinigung von Zeit zu Zeit und Ausbesserung kleinerer Sch√§den, h√§lt eine Fassade ihre 40 bis 50 Jahre.

Was kostet die energetische Sanierung der Fassade?

Die Kosten f√ľr eine energetische Fassadensanierung sind abh√§ngig von der gew√§hlten Methode und dem Material. Die g√ľnstigste Variante ist die Einblasd√§mmung (ab ca. 30 Euro pro Quadratmeter). Bei einem Verblendmauerwerk liegen die Kosten inklusive einer D√§mmung bei einer vorgeh√§ngten Fassade mit Hinterl√ľftung beim Zehnfachen.

    

Das könnte Sie auch interessieren

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterst√ľtzten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschr√§nkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.