Erdhügelhäuser: Wiese auf dem Dach

Wohnen wie ein "Hobbit" - ein Erdhügelhaus vereint eine Reihe von Vorteilen: Ressourcenschonung, niedriger Energieverbrauch, ästhetische Architektur und eine variable Grundrissaufteilung. Zudem ist die Wiese auf dem Dach tatsächlich für die Freizeitgestaltung nutzbar.


Erdhügelhäuser: Außergewöhnliche Architektur

Ökologisches Bauen liegt im Trend. Wer zudem ein außergewöhnliches Haus bewohnen möchte, ist mit einem Erdhügelhaus gut beraten. Denn das Haus, das so aussieht, als wäre es direkt aus dem Auenland der Hobbits entnommen, wird als hoher Standard für energieeffizientes Wohnen angesehen. Als Heizsystem dienen oft Sonnenkollektoren und Wärmepumpe. Somit ist das Erdhügelhaus ökologisch gesehen sehr energiesparend, weil es durch eine Erdschicht vor Wärmeverlust geschützt wird.

 

Fußballspielen auf dem Dach?

"Fußballspielen ist wahrscheinlich aufgrund der Dachform schwierig, aber sonst kann das Dach des Erdhügelhauses wie ein normaler Garten genutzt werden", sagt Gerd Hansen. Seit 1991 plant und baut der Architekt die SolArc Erdhügelhäuser. Auch wenn das Erdhügelhaus für Ballspiele ungeeignet ist, so lädt das satte Grün des Rasens auf jeden Fall für ein Sonnenbad ein. Aber auch als Kräutergarten oder Ort für kleine Nutzpflanzen ist das "grüne Dach" geeignet.


Offene Wohnform

Wer baut schon sein Eigenheim unter einen Erdhügel? Die Antwort weiß Gerd Hansen: "Auf der einen Seite steht der Wunsch, naturverbunden und ökologisch zu bauen, andererseits überzeugt die offene Wohnform." Denn unter dem Dach aus Erde, Felsen und Gras befindet sich eine großzügige, halbrunde selbsttragende Holzkonstruktion. Bauen in und mit der Natur liegt eindeutig im Trend. Dadurch kann die Raumaufteilung sehr individuell eingeplant werden.

 

Baukosten nicht höher

Wer denkt, im Erdhügelhaus ist es dunkel wie im Maulwurfshügel, liegt vollkommen falsch. Mit großen Fensterfronten kann viel Sonne den Weg ins ungewöhnliche Heim finden. Doch die Erde mitsamt der Wiese  hat natürlich einen Sinn, wie Gerd Hansen bestätigt: "Im Winter ist das Passiv-Erdhügelhaus warm, im Sommer kühl. Energiesparen ist bei heutigen Hausbauern ein großes Thema. Dabei kostet ein Erdhügelhaus nicht mehr als ein herkömmliches Haus." Natürlicher Wärmeschutz - spart Geld und Energie.

 

Jetzt Bauen & Kaufen

Sofort-Finanzierung mit Schwäbisch Hall

Bausparen und Baufinanzierung – Beratung vor Ort durch unsere Heimatexperten-144x173Beratung vereinbaren

Gutes Argument: Heizkosten sparen

Die Energiebilanz stimmt also. Aber kommt diese ungewöhnliche Hausform auch bei den Nachbarn gut? "Gerade in gewachsenen Wohngebieten passen Erdhügelhäuser wunderbar ins Bild. Und nach anfänglichem Staunen, gewöhnen sich auch die Nachbarn daran. Vor allem wenn sie hören, wie viel Heizkosten eingespart werden können", sagt Hansen.

 

Vorteile Erdhügelhaus:

  • Ressourcenschonung bei Errichtung und Nutzung
  • geringere Kosten für Energieverbrauch und Wartung
  • Freiheit bei der Innenraumgestaltung
  • die temperierende Erdüberdeckung ist im Sommer angenehm kühl - im Winter behaglich warm
  • Dachbedeckung ist wartungsfreundlich, da keine Verschleißteile wie Dachziegel und -Rinnen ersetzt werden müssen
  • aktiver Hochwasserschutz durch Speicherung von Regenwasser in der massiven Erdschicht
  • Fördermöglichkeiten für energieeffizientes Bauen

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterstützten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschränkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.