Men√ľ

Sie sind hier:

Checkliste: Ihr Fahrplan f√ľr eine energetische Sanierung

  • Energiebilanz verbessern: die wichtigsten Etappen
  • Planung, Umsetzung und Finanzierung
  • Zum Download: Checkliste "Energetisch sanieren"

Wer ein Haus energetisch sanieren will, stellt sich einer komplexen Aufgabe. Wo fange ich an? Welche Kosten kommen auf mich zu? Besteht eine Sanierungspflicht? Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei, den √úberblick zu bewahren.

Was ist eine energetische Sanierung?

F√ľr Sanierung einger√ľstetes Haus
Ist eine Immobilie in die Jahre gekommen, ist eine Haussanierung sinnvoll, um Energie zu sparen. (Quelle: finecki - stock.adobe.com)

Die energetische Sanierung eines Hauses hat zum Ziel, durch bauliche und technische Ver√§nderungen den Energieverbrauch und die Nebenkosten zu senken¬†‚Äď genauso wie den Aussto√ü von CO2. Zudem steigern Sie mit solch einer Ma√ünahme den Wohnkomfort als auch den Wert Ihrer Immobilie.

Die gesetzlich vorgeschriebene Sanierungspflicht oder auch pers√∂nliche W√ľnsche, wie barrierefreies Wohnen, nachhaltige Baustoffe oder moderne Technologien f√ľr ein Smart-Home beeinflussen Ihre Planungen.

Besonders bei Altbauten finden sich viele energetische Schwachstellen. Verbunden sind damit oft h√∂here Gesamtkosten. Deswegen sollten alle Ma√ünahmen gut geplant und aufeinander abgestimmt sein. Unsere Checkliste zur Sanierung eines Hauses unterst√ľtzt Sie dabei.

Wichtig: Ziehen Sie bei größeren Projekten auf jeden Fall einen Experten hinzu, beispielsweise einen Architekten oder Energieberater.  

Zum Download: Checkliste f√ľr die Haussanierung

W√§rmed√§mmung, Heizungssanierung oder neue Fenster? Einen guten √úberblick zu den M√∂glichkeiten einer energetischen Haussanierung gibt Ihnen diese Checkliste. Nutzen Sie sie f√ľr eine erste Bestandsaufnahme des Geb√§udezustands und als Grundlage f√ľr Gespr√§che mit einem Energieberater. Dieser stellt bei einer umfassenden Sanierung von Bestandsgeb√§uden einen individuellen Sanierungsfahrplan auf.

Erfolgreiche Sanierung: Die entscheidenden Faktoren

F√ľr den einen ist eine neue Heizung mit staatlicher F√∂rderung entscheidend. Der andere will durch geb√§udeintegrierte Photovoltaik den eigenen Strom ins Haus holen. M√∂glicherweise entscheiden Sie sich f√ľr eine Komplettsanierung des Geb√§udes oder nur f√ľr wenige Sanierungsaufgaben, zum Beispiel den Dachboden zu d√§mmen und anschlie√üend neue Fenster einzubauen.

Dabei sind bei mehrstufigen Projekten zwei Dinge entscheidend:

  • die richtige Reihenfolge der Ma√ünahmen
  • aufeinander abgestimmte Arbeiten

Wir haben die f√ľnf wichtigsten Schritte zusammengefasst, die auf Ihrer Checkliste nicht fehlen sollten, wenn Sie ein Haus renovieren. Von der energetischen Bestandsaufnahme bis zur finalen Abnahme Ihrer sanierten Immobilie:

Paar plant weitere Sanierungsschritte
Ein gesundes und komfortables Wohnumfeld ist ein wesentlicher Grund f√ľr eine energetische Sanierung. (Quelle: contrastwerkstatt - stock.adobe.com)

Mehr Infos zum energetischen Sanieren ‚Äď hier downloaden!

Leifaden energetisch sanieren

Sie fragen sich, wie Sie Ihr Eigenheim gezielt zukunftssicher machen k√∂nnen?¬†Auf dem Weg zu einem sanierten Eigenheim gibt es viele Dinge zu beachten und wichtige Entscheidungen zu treffen. Der kostenlose Leitfaden von Schw√§bisch Hall begleitet Sie auf diesem Weg und gibt wertvolle Tipps und Hilfestellungen zu Pflichten, Chancen,¬†Kosten und F√∂rderm√∂glichkeiten. Au√üerdem enthalten: eine Checkliste f√ľr Ihre Sanierung.

Zum PDF-Download

      

Checkliste: Die 5 wichtigsten Schritte beim geplanten Umbau

1. Schritt: Energetische Schwachstellen ermitteln

Ob Sie ein Objekt geerbt haben, erw√§gen, ein Haus zu kaufen und zu renovieren oder bereits im Eigenheim wohnen, sch√§tzen Sie den energetischen Zustand des Hauses realistisch ein. Nehmen Sie dabei das Geb√§ude genau unter die Lupe. F√ľllen Sie Schritt f√ľr Schritt unsere Checkliste aus. Darin vermerken Sie energetische Defizite und erhalten einen ersten √úberblick √ľber m√∂gliche Kosten.

Pr√ľfen Sie bei Ihrer Begehung folgende Punkte:

Geb√§udeh√ľlle:

Energieversorgung:

  • Muss man die √Ėlheizung tauschen? Welches umweltfreundliche Heizsystem passt zu den baulichen Gegebenheiten vor Ort?
  • Passt dazu eine Solarthermie oder eine Photovoltaikanlage, um selbst Solarstrom zu erzeugen und zu speichern?
  • Sind Hausinstallationen in die Jahre gekommen, sollten diese nicht nur aus Sicherheitsgr√ľnden ausgetauscht werden. Eine verl√§ssliche Einsch√§tzung √ľbernimmt ein Fachbetrieb.
  • Der Einbau einer L√ľftungsanlage ist bei einem umfassenden energetischen Umbau eine √úberlegung wert. Ein Experte wei√ü, ob eine Anlage nachger√ľstet werden kann.

In einem gesonderten Artikel erfahren Sie, was bei der Sanierung einer Bestandsimmobilie ausgetauscht werden muss.

 

Unsere Tipps:

  • Schauen Sie sich Baupl√§ne und den Energieausweis genau an. Echte Verbrauchswerte geben ebenfalls Auskunft dar√ľber, wo die "Energiefresser" zu finden sind. Je nach Umfang der Sanierungsarbeiten bieten ein Architekt oder ein Gutachter f√ľr das Haus wertvolle Unterst√ľtzung.
  • Ein Energieberater ermittelt notwendigen Sanierungsbedarf und fasst im Rahmen eines individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP) technisch m√∂gliche und wirtschaftlich sinnvolle Ma√ünahmen zusammen. Eine gute Grundlage, um eine energetische Sanierung von der Finanzierung bis zur Umsetzung fundiert zu planen und den Umstieg auf erneuerbare Energien zu erleichtern. In bestimmten F√§llen schreibt das Geb√§udeenergiegesetz (GEG) sogar eine verpflichtende Energieberatung vor. Lesen Sie, welche F√∂rdermittel f√ľr die Empfehlungen durch einen Energieberater gibt.
  • Sanieren Sie Ihr Haus, sollten Sie an diesem Punkt √ľberlegen, ob Sie noch weitere Wohnw√ľnsche haben, die Platz auf Ihrer Checkliste finden m√ľssen? Vielleicht denken Sie schon l√§nger an ein barrierefreies Bad oder planen einen Wintergarten-Anbau? Ihre Familie w√§chst und ein Hausanbau r√ľckt in greifbare N√§he?¬† M√∂glicherweise sollen Smart-Home-Systeme nach der energetischen Sanierung Ihr Leben erleichtern? Renovieren Sie Ihr Haus zus√§tzlich dadurch, dass Sie die Parkett verlegen oder die Wohnung streichen, setzen Sie diese Arbeitsschritte ebenfalls auf die Checkliste. So nutzen Sie die Umbauphase auch f√ľr diese Projekte. Das spart Zeit und nutzt Synergien.

2. Schritt: Haussanierung planen und Kosten kalkulieren

Den energetischen Ist-Zustand der Immobilie haben Sie erfasst. Jetzt zeigt sich, in welchem Umfang Sanierungsarbeiten notwendig sind. Von kleineren Maßnahmen bis hin zur Kernsanierung, bei der das komplette Haus auf den Kopf gestellt wird, ist alles möglich. Alle Punkte gehören auf Ihre Checkliste zur Haussanierung. Und wie geht's jetzt weiter?

Beziehen Sie bei der Ma√ünahmenplanung unbedingt Experten ein. Je nach Umfang der energetischen Sanierung sind das qualifizierte Handwerksbetriebe, Architekten, Fachingenieure oder ein Energieberater. Diese unterst√ľtzen und informieren Sie zu diesen Themen:

  • Anforderungen aus dem Geb√§udeenergiegesetz (GEG): Dieses sieht f√ľr alle Eigent√ľmer von Ein- oder Zweifamilienh√§usern bei einer energetischen Sanierung Ma√ünahmen vor, die verpflichtend sind. Kaufen oder erben Sie jetzt einen Altbau, m√ľssen Sie diesen nach den gesetzlichen Vorgaben sanieren. Mit einer Ausnahme: Wer vor dem Stichtag 1. Februar 2002 das Haus selbst bewohnt hat, f√ľr den gilt die GEG-Sanierungspflicht nicht.
  • Besonderheiten bei Altbauten: H√§user aus bestimmten Epochen weisen oft typische M√§ngel auf, schreibt wohngl√ľck.de. Daraus l√§sst sich oft ein bestimmter Modernisierungsbedarf ableiten. Besondere Anforderungen gibt es, wenn Sie ein Baudenkmal sanieren wollen.
  • Kosten f√ľr die energetische Sanierung: Das Alter und der Zustand des Geb√§udes, die Ausma√üe Ihres Bauvorhabens sowie die Komplexit√§t der Bauma√ünahmen entscheiden dar√ľber, wie tief Sie in die Tasche greifen m√ľssen. Sie entscheiden in dieser Phase auch √ľber die Materialien und deren Kosten: Sollen zum Beispiel √∂kologische D√§mmstoffe zum Einsatz kommen? K√∂nnen Sie Eigenleistung einbringen, zum Beispiel W√§nde streichen oder einen Boden verlegen, senken Sie die Gesamtkosten.

3. Schritt: Angebote einholen und Aufträge erteilen

Es wird konkret. Angebote f√ľr die Umsetzung der verschiedenen Gewerke werden eingeholt und bereits Auftr√§ge an Fachfirmen erteilt. Bei gr√∂√üeren Vorhaben plant und koordiniert der Architekt die einzelnen Schritte der Ausf√ľhrung, was den beteiligten Gewerken als Grundlage dient. Stehen nur kleinere Ma√ünahmen an, k√∂nnen Sie das auch selbst √ľbernehmen. Sp√§testens jetzt m√ľssen Sie final entscheiden, ob und wie Sie sich mit Eigenleistung einbringen wollen.

  • Alle Angebote enthalten eine sogenannte Leistungsbeschreibung inklusive der konkreten Angaben zu Materialien und dem geplanten Ausf√ľhrungszeitraum.
  • Haben Sie sich f√ľr bestimmte Anbieter entschieden, wird ein Bauvertrag aufgesetzt. Dieser enth√§lt in der Regel Angebot, Leistungsbeschreibung, Ausf√ľhrungsplanung und Zahlungsbedingungen.

Neu seit 2024: Spätestens mit der Antragstellung von Fördergeldern muss ein Lieferungs- oder Leistungsvertrag mit einer auflösenden oder aufschiebenden Bedingung der Förderzusage beim Antragsteller vorliegen. Darin muss auch das voraussichtliche Datum der Umsetzung der beantragten Maßnahme enthalten sein. Bisher galt: erst die Förderzusage, dann der Auftrag.

4. Schritt: Finanzierung und Förderung kombinieren

  • Finanzierung: Die Grobplanung des finanziellen Umfangs und das Sanierungskonzept stehen und geben Ihnen eine Orientierung f√ľr die folgende Baufinanzierung. Sch√§tzen Sie daf√ľr Ihr Eigenkapital und die finanzielle Belastung durch ein Darlehen realistisch ein. Auch einen finanziellen Puffer f√ľr Unvorhergesehenes sollten Sie einplanen.
  • F√∂rderung: Der Staat unterst√ľtzt energetische Sanierungsma√ünahmen finanziell, sowohl einzelne Arbeiten zur Steigerung der Energieeffizienz als auch den kompletten Umbau einer Immobilie zu einem KfW-Effizienzhaus. Dar√ľber hinaus gibt es auch F√∂rdermittel f√ľr den Einbau einer klimafreundlichen Heizung oder die Installation einer Photovoltaik-Anlage. Welche Arbeiten das BAFA (Bundesamt f√ľr Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) und die KfW f√∂rdern, verr√§t Ihnen der Artikel Energetische Sanierung: So viel F√∂rderung gibt's vom Staat.

Die Schw√§bisch Hall-Heimatexperten informieren Sie in einem Gespr√§ch gerne, welche F√∂rderungen Sie ‚Äď bei Berechtigung ‚Äď in Anspruch nehmen k√∂nnen und wie Sie diese in Ihre Finanzierung einbinden.
√úbrigens: Auch ein Energieberater kann gef√∂rdert werden, f√ľr Fachplanung und Baubegleitung.

Mehr zur Finanzierung und staatlichen Förderungen bei Sanierungsvorhaben lesen Sie hier:

Hinweis: Das neue KfW-F√∂rderprogramm "Jung kauft Alt" ist f√ľr Sommer 2024 angek√ľndigt: Besonders junge Familien k√∂nnen sich den Neubau eines Hauses oft nicht mehr leisten. Die Entscheidung, eine Bestandsimmobilie zu sanieren, ist dann eine echte Alternative. Das geplante KfW-Programm soll einkommensschwache Familien mit minderj√§hrigen Kindern finanziell beim Kauf und der energetischen Sanierung eines Altbaus unterst√ľtzen. Geplant ist die F√∂rderung √ľber einen zinsverbilligten Kredit. ¬†

5. Schritt: Umbau der Immobilie und finale Bauabnahme

Schritt f√ľr Schritt kommen Sie Ihrem Traumhaus n√§her. Die ordnungsgem√§√üe Durchf√ľhrung der energetischen Ma√ünahmen √ľberwacht dabei ein Bauleiter oder der Architekt. Dabei k√ľmmert er sich um die Koordination aller beteiligten Firmen, l√∂st auftretende Probleme, kontrolliert und protokolliert die Qualit√§t der erbrachten Leistungen.

Ist alles erledigt, erfolgt die Bauabnahme. Werden Mängel entdeckt, muss die beauftragte Firma nachbessern.  

Wichtig: Haben Sie staatliche F√∂rderungen beantragt, pr√ľfen Sie gemeinsam mit dem Architekten oder einem anderen Experten, ob alle erforderlichen Nachweise daf√ľr vorliegen. Dann k√∂nnen Sie den letzten Punkt auf der Checkliste zur Sanierung Ihres Hauses abhaken.

Haus sanieren? Richtig finanzieren!

Um die Kosten f√ľr eine energetische Sanierung zu finanzieren, kann ein Sanierungskredit eine gute Wahl sein. Erg√§nzt um Eigenmittel, Bauspardarlehen aus Bausparvertr√§gen, staatlicher F√∂rderung sowie Eigenleistungen, erstellt Ihr Schw√§bisch Hall-Heimatexperten gemeinsam mit Ihnen einen Finanzierungsplan, der aufgeht.

Tipp: Unter bestimmten Voraussetzungen profitieren Sie als Wohneigent√ľmer zus√§tzlich von der neuen Wohn-Riester-F√∂rderung.

Lassen Sie sich zum Thema Modernisieren & F√∂rderung beraten ‚Äď Ihr Heimatexperte vor Ort freut sich auf Sie.

Abbildung Bausparfuchs Beratung vereinbaren

Fassade, Dach und Heizung? Welche Kosten kommen auf Sie zu? F√ľr die Kalkulation einzelner Gewerke bei energetischer Sanierung nutzen Sie unsere "Rechner f√ľr Kernsanierungs- und Renovierungskosten".

 

Wer sich im Rahmen der Sanierung einer guten W√§rmed√§mmung widmet, f√ľr den gilt der Grundsatz "von au√üen nach innen".

  • Das bedeutet: zuerst wird die Geb√§udeh√ľlle ged√§mmt. Damit erh√§lt das Haus energetisch eine "zweite Haut".
  • Die D√§mmung des Daches geht dabei oft mit der Installation einer Photovoltaik-Anlage einher.
  • Anschlie√üend werden neue, besser isolierte Fenster eingesetzt und Au√üent√ľren getauscht. Nur dann arbeitet die sp√§ter installierte Heizanlage effizient.
  • Ein gesundes Wohnklima schafft man mit effizienten L√ľftungsanlagen, die W√§rme aus der Abluft zur√ľckgewinnen und so Heizenergie sparen.
  • Das digitale Zuhause gewinnt immer mehr Anh√§nger. Denn Energiemanagement erleichtert nicht nur den Alltag, sondern spart Strom- und Heizkosten. Zum Beispiel durch smarte Heizthermostate.
  • Guten Sonnennschutz gibt es in verschiedenen Varianten. Welcher f√∂rderf√§hig ist, lesen Sie hier.

 

     

Auf einen Blick: Unsere Checklisten rund ums Eigenheim

Unsere Checklisten greifen unterschiedliche Themenbereiche zum Bauen, Kaufen, Renovieren und Sanieren auf. Ob Bauplatz, Kaufvertrag oder die Modernisierung Ihres Eigenheims: Profitieren Sie von kompakten Informationen, so können Sie Ihre To-dos einfach und schnell abhaken. Hier geht's zur Checklisten-Übersicht.

Gute Beratung ist unverzichtbar

Energie sparen, Kosten minimieren und Wohnkomfort erh√∂hen ‚Äď das soll eine energetische Sanierung bewirken. Sprechen Sie mit einem unserer Heimatexperten, wenn Sie nach einer passenden Finanzierung f√ľr Ihr Bauvorhaben suchen. Er beantwortet gerne Ihre Fragen zu den verschiedenen Optionen plus F√∂rderm√∂glichkeiten und erstellt mit Ihnen gemeinsam einen Finanzierungsplan. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und profitieren Sie von unserer individuellen Beratung.


Das könnte Sie auch interessieren

Hinweis: Sie verwenden einen veralteten oder nicht unterst√ľtzten Browser. Gegebenenfalls kann es zu Einschr√§nkungen bei der Benutzung der Webseite kommen.