Moderner Holzanbau

Zwei in einem: Das Siedlungshaus von Familie Wollenberg in Hameln ist um einen modernen Holzanbau erweitert worden.


Modernisierung und Wohnraumerweiterung

In genau so ein Nikolaushäuschen verliebten sich Wiebke und Hans-Martin Wollenberg, die für sich und ihre Kinder Hendrik (5) und Svea (7) ein Zuhause in Hameln suchten. "Es sollte etwas mit Garten sein und stadtnah zugleich", sagt der Psychiater Wollenberg, "ein Neubaugebiet kam nicht in Frage, weil das für uns nicht zentral genug gewesen wäre." Und das kleine Siedlungshaus aus dem Jahr 1954, das sehr zentral am Rande der historischen Altstadt liegt, war ihnen schon Anfang 2005 aufgefallen, als sie aus beruflichen Gründen von Berlin nach Hameln gekommen waren und zunächst ein anderes Haus gemietet hatten. Im Sommer 2005 kauften sie dann das Siedlungshaus mit rund 100 Quadratmetern Wohnfläche. Der mittlerweile über 90-jährigen Vorbesitzerin, die Hans-Martin Wollenberg liebevoll "Oma Ludwig" nennt, war es einfach zu groß geworden.

Mit der Modernisierung und der Wohnraumerweiterung beauftragten die Wollenbergs den Architekten Frank Fiebich. Für Fiebich war schon nach der ersten Begutachtung klar: "Das schöne Gartengrundstück sollte nicht zerschnitten werden, was bei einer Hausverlängerung aber der Fall gewesen wäre." Zudem sollte der Charakter des Siedlungshauses aus Respekt vor dem Alten erhalten bleiben.

Persönliche Beratung

Unsere Experten vor Ort sind jederzeit gern für Sie da.

Schwäbisch Hall Bausparfuchs zeigt mit dem Finger nach vorneBeratung vereinbaren

Anbau mit offener Galerie

Wohnhaus von Wiebke und Hans-Martin Wollenberg in Hameln. Der Altbau wurde umgebaut und durch einen Anbau erg nzt. Fotos: Udo Geisler
www.udo-geisler.de

Also entwarf Fiebich als Kontrast zum alten Haus einen neuen, zweigeschossigen Anbau mit Lärchenholzkleid zur Straßenseite hin. Dabei war die Größe durch die Kelleraußentreppe und die Grundstücksgrenze bereits vorgegeben. Den Hauseingang versetzte Fiebich in die neue Mitte der Bauten. "Das war wirklich Millimeterarbeit", erinnert er sich - schließlich mussten auf geringstem Raum das Gäste-WC, die Zugangstür zum Siedlungshaus und das darüberliegende Bad untergebracht werden. Letzteres erhielt eine höhere Decke, die von außen als rotes Element am Dach auffällt.

Im verglasten Übergang liegt die Galerie. Über eine Brücke erreicht man von dort den 45 Quadratmeter Wohnfläche umfassende Anbau. Hendriks Zimmer und das Arbeitszimmer seiner Mutter Wiebke, die als Physik- und Mathematiklehrerin tätig ist, befinden sich nun im neuen Gebäudeteil. Die neue Verbindung mit der offenen Galerie ist für die Wollenbergs ein Lichtspender und sie bildet die neue Hausmitte. "Hier verschmilzt Altes mit Neuem", sagt Hans-Martin Wollenberg.


Gelungene Neugestaltung

Das Alte, also das Siedlungshaus, erfuhr aber ebenfalls eine Rundumerneuerung: Der teils um 20 Zentimeter abgesackte, schiefe Boden wurde durch eine Kreuzlattung mit Zellulosefüllung begradigt und mit einem massiven Dielenboden gekrönt. Die alten Fenster machten Platz für neue und das Dach erhielt eine 30 Zentimeter dicke Dämmung. Durch die energetische Sanierung inklusive des Einbaus einer Wärmepumpe mit Erdsonden erreicht das Haus KfW-60-Niveau.

Der Spitzboden über dem Schlafzimmer dient dem Ehepaar als Rückzugsraum. "Wenn ich mal meine Ruhe haben will, kann ich hier lesen, Musik hören oder einfach den Ausblick über Hameln genießen", so der Familienvater. Oma Ludwig hat sich das Haus schon angeschaut. "Ihr fehlte der alte Erker ein bisschen, sonst fand sie die Neugestaltung sehr gelungen", sagt der Bauherr. Omas Gartenteich gibt es aber noch. Ihre Urenkel sind schon mal vorbeigekommen, um die Fische zu füttern.


Daten & Fakten

Die vierköpfige Familie Wollenberg zog erst in ihr neues Zuhause ein, als alles schon komplett fertig war

Energetische Sanierung des Siedlungshauses, neuer Anbau, Übergang mit Hauseingang und Galerie zwischen den Gebäudeteilen

Wohnfläche: 140 m²
Baukosten: 193.000 Euro
Architekt: Frank Fiebich, Tel.: (05151) 40 75 82, kontakt@ihr-architekt-fiebich.de